Rezension zu Die Vermissten von Caroline Eriksson

vermissten

Titel: Die Vermissten
Autor: Caroline Eriksson
Übersetzer: Wibke Kuhn
Verlag: Penguin Deutschland (Random House)
Seitenzahl: 272
Genre: Psychothriller
Preis: 13,00 €
Erscheinungsdatum: 08.08.2016
Isbn: 978-3328100386

Ich habe das Buch durch das Bloggerportal der Random House Verlagsgruppe im Gegenzug zu einer ehrlichen Rezension erhalten. Vielen Dank für die Bereitstellung des Buchs.


Klappentext:

Das grünschwarze Wasser leuchtet geheimnisvoll in der untergehenden Sommersonne. Der Abend könnte nicht schöner sein, als Greta, Alex und Tochter Smilla mit dem Boot zur kleinen Insel in der Mitte des Sees fahren. Greta bleibt am Ufer, während die anderen beiden neugierig auf Entdeckungstour gehen. Aber sie kommen nicht mehr zurück. Beunruhigt macht sich Greta auf die Suche – doch von Alex und Smilla fehlt jede Spur. In ihrer wachsenden Verzweiflung wendet sie sich an die Polizei. Schnell wird klar, dass Gretas eigene Geschichte ebenso große Rätsel aufwirft wie das Verschwinden ihrer Lieben. Und die Frage: Hat sie etwas damit zu tun?

Meinung:

„Die Vermissten“ ist eines dieser Bücher, um das ich schon seit längerem herum geschlichen bin und nun, dank der Übersendung des Verlags, endlich angegangen bin. Ich habe mir wirklich viel von dem Thriller erhofft, doch meine Erwartungen wurden nicht ganz erfüllt. Weiterlesen

Rezension zu Wie die Luft zum Atmen von Brittainy C. Cherry

atmen

Titel: Wie die Luft zum Atmen (Romance Element Reihe, Band 1)
Autor: Brittainy C. Cherry
Übersetzer: Katja Bendels
Verlag: Lyx (Bastei Lübbe)
Genre: Liebesroman
Preis: 14,00 €
Erscheinungsdatum: 13.01.2017
Isbn: 978-3736303188

Die Romance Element Reihe:

„Wie die Luft zum Atmen“ – Erschienen am 13.01.2017
„Wie das Feuer zwischen uns“ – Erscheint am 21.07.2017


Klappentext:

Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. »Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz«, hatten sie gesagt. »Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit.« Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.

Meinung:

Mir fällt es dieses Mal unglaublich schwer, eine Bewertung zu schreiben. Denn ich mochte das Buch und fand es bisweilen doch unerträglich und das gleichermaßen. Weiterlesen