Lesungen, Veranstaltung

Lesung: Kai Meyer – Phantasmen am 24.04.2014 in der Bahnhofsbuchhandlung Ludwig, Hbf Köln

Voll war es an jenem Donnerstagabend in der Buchhandlung Ludwig im Gebäude des Hauptbahnhofes Köln. Bis auf den letzte Stuhl waren sämtliche Karten ausverkauft und bis noch kurz vor Beginn der Lesung fand ein reger Austausch zum bevorstehenden Event statt: Der Lesung von Kai Meyer zu seinem neusten Werk „Phantasmen“.

Egal welche Reihe oder welches Werk des Autors man las, (zuletzt unter anderen die Arkadien-Reihe rund um die Gestaltwandlern von Sizilien) war stets sein unverwechselbare Stil zu erkennen. Mit „Phantasmen“ wagte er sich nun in scheinbar neue Gefilde mit dystopischem Einschlag. Aufgrund der anscheinend deswegen auseinandergehenden Kritiken waren alle nicht nur auf die Lesung, sondern auf die anschließende Fragerunde gespannt.

kai1

Zum Inhalt des Romanes hier der Klappentext: „Eines Tages tauchten sie aus dem Nichts auf – die Geister der Toten. Millionen auf der ganzen Welt, und stündlich werden es mehr. Sie stehen da, bewegungslos, leuchtend, ungefährlich. An der Absturzstelle eines Flugzeugs, mitten in Europas einziger Wüste, warten zwei junge Frauen auf die Geister ihrer verunglückten Eltern. Rain hofft, die Begegnung wird ihrer jüngeren Schwester Emma helfen, Abschied zu nehmen. Auch Tyler, ein schweigsamer Norweger, ist auf seinem Motorrad nach Spanien gekommen, um ein letztes Mal seine große Liebe Flavie zu sehen. Dann erscheinen die Geister. Doch diesmal lächeln sie. Und es ist ein böses Lächeln.“

Es folgte zunächst die Hauptlesung. Im Anschluss daran durften wir dann schon kurz in die Welt seines im Herbst erscheinenden Romans „Die Seiten der Welt“ eintauchen. Hierzu möchte ich nichts verraten. Nur so viel: Menschen die wie ich Bibliophilisten sind, werden diesen Fantasy-Roman lieben! „Die Seiten der Welt“ wird im FJB erscheinen und eine besondere Beigabe erhalten.

Die Frage nach den Kürzungen nahm Kai direkt vorweg in dem er angab, dass sie alle durch ihn selbst erfolgt sind. Bezüglich der Kritiken, dass dieser Roman keine direkte Romantik enthalte wurde darauf hingewiesen, dass die Veröffentlichung  bei Bitter-Sweet von Carlsen (welche sonst nur Romantasy veröffentlichen) wohl dazu veranlasst anzunehmen, dass es sich hierbei ebenfalls um einen romantischen Fantasyroman handelt. Dem ist allerdings nicht so.

Zur Romanentwicklung: Bei diesem Meyer war zunächst die Idee des Schauplatzes geboren. Danach erst folgten die Überlegungen zur Handlung, welche zunächst in die Richtung „Thriller“ gingen. Was ihm dann doch zu konventionell war. Die beiden Schwestern waren schnell geschaffen und auch war klar, dass es eine Invasion geben würde.

kai2

Doch auf keinen Fall sollte es eine SciFi-Geschichte mit einer Invasion aus dem All werden. Da er schon länger eine Geistergeschichte, jedoch nicht im klassischen Sinne, schreiben wollte fügte er beide Ideen zusammen und damit war „Phantamen“ geboren. Die Entwicklung der Grundidee dauerte um die drei Monate.

Eine der beliebtesten Fragen der Fans durfte natürlich auch an diesem Abend nicht fehlen: Wird in nächster Zeit einer der Romane verfilmt? Optionen gibt es derzeit auf Arkadien, die Alchimstin und die Sturmkönige. Das Problem bei den fantastischen Geschichten ist jedoch, dass die Produktion einfach zu teuer ist/wäre. Ob sich hier also etwas tun wird, werden wir abwarten müssen. Aber in nächster Zukunft wird wohl eher nicht damit zu rechnen sein.

Nach der, an diesem Abend relativ kurzen, Fragerunde nahm sich Kai dann noch Zeit um Bücher zu signieren und für Fanfotos zur Verfügung zu stehen.

kai3

Ich danke für diesen gelungenen Abend!

kai4

 

0 thoughts on “Lesung: Kai Meyer – Phantasmen am 24.04.2014 in der Bahnhofsbuchhandlung Ludwig, Hbf Köln

  1. der inhalt klingt sehr interessant und spannend. deinem bericht nach entnehme ich, daß das buch empfehlenswert ist. die kurzerzählung gefällt mir schon mal sehr gut und meine phantasie spinnt sich schon weiter. 😉

Kommentar verfassen