Allgemein, Neuerscheinungen

Tschüss Leseflaute/Impress-Neuerscheinungen/Buchreihe „Nypmhs“

So langsam aber sicher komme ich wieder in den Lesefluss hinein. Das ist auch gut, denn so kann ich endlich die ganzen angefangenen Bücher beenden… Und dann plötzlich kam die Ankündigung der neuen Impress-Titel, die in zwei Tagen erscheinen werden. Es ist immer wieder furchtbar. Positiv furchtbar. Zum Glück sind es diesmal nur diese beiden Titel, die mich am meisten überzeugen konnten:

„Zwischen Schnee und Ebenholz“ von Ann-Kathrin Wolf.

Mit dem Auftauchen des ungewöhnlich jungen und viel zu attraktiven Referendars William Grimm an ihrer Schule scheint das Leben der 17-jährigen Alexandra White auf einen Schlag ein anderes zu werden. Nicht genug, dass ihre Großmutter als Märchenerzählerin arbeitet und Alexandra dank ihrer blassen Haut »Schneewittchen« genannt wird, auf einmal verfolgen sie die Erzählungen bis in den Unterrichtsstoff hinein – und darüber hinaus. Denn wer sind die Zwillinge Lukas und Gabrielle, die auch neu an ihrer Schule sind? Und warum riecht es plötzlich überall nach Wolf? Ehe sich Alexandra versieht, befindet sie sich in ihrem eigenen Märchen, nur ist das Happy End noch lange nicht in Sicht.

„Flügelschläge in der Nacht“ von Rebecca Wild

Eben noch ein Rotkehlchen und plötzlich ein Mädchen mit roten Haaren statt rotem Gefieder. Robin versteht die Welt nicht mehr und findet, dass das Leben als kleiner Vogel um einiges besser war. Dabei ahnt sie nicht einmal annähernd, welcher Gefahr sie wirklich ausgesetzt ist. Alle Welt glaubt, sie sei ein Engel. Doch diese dürfte es seit dem großen Krieg gar nicht mehr geben. Und so nehmen nicht zuletzt die herrschsüchtigen Dämonen selbst ihre Spur auf. Nur Dorian, der Junge mit den Haselnussaugen, der so merkwürdige wie wundervolle Gefühle in ihr auslöst, und seine übernatürlich begabte Schwester Emma scheinen Robin helfen zu wollen.

Ich bin schon sehr gespannt, da sich die beiden Geschichten echt toll anhören.

Am meisten bestrebt mich, dass House of Night Band 11 im Dezember endlich als Taschenbuch erscheinen wird. Dazu kommt noch Kalonas Fall, den ich ebenfalls noch nicht gelesen hab. Ich wusste, dass die Vampire mich nie ganz verlassen werden Vielleicht holen sich mich auch endgültig aus dem Lesetief, denn ich wollte mich als nächstes an die Bloodlines- sowie Vampire Academy-Reihe von Richelle Mead begeben. Habe ich schon einmal erwähnt, dass ich Serien liebe, bei denen schon alle bzw. fast alle Bände erschienen sind und man sie so direkt hintereinander weglesen kann?

Gerade lese ich noch „Nymphs“ Band 1.1 zu Ende und bin wirklich sehr hin- und hergerissen. Die Rezension für diesen „Roman“ wird nicht so einfach werden. Habt ich die ersten Bücher schon gelesen bzw. die Serie verfolgt? Mich würde eure Meinung dazu sehr interessieren.

Alles Liebe,
Kitsune

Könnte dir auch gefallen

Kommentar verfassen