Rezensionen

[Rezension] Bei dir ist mein Herz von June Adams

Titel: Bei dir ist mein Herz
Autor: June Adams
Verlag: Selbstverlag
Genre: Liebesroman
Erscheinungsdatum: 04.08.2016
Isbn: 9781536941968

Vielen Dank an June Adams für das Rezensionsexemplar.

Klappentext:

Ein idyllisches Anwesen in einer südenglischen Grafschaft, eine Villa im schicken London der dreißiger Jahre, Wolkenkratzer in Mannhaften, ein Strandhaus auf Long Island…

Die große Liebe des Lebens, ein schrecklicher Anschlag, der Blitzkrieg, eine der erfolgreichsten Modefirmen des 20. Jahrhunderts, Liebesbriefe aus der Vergangenheit…

Und mittendrin zwei Frauen und ein Mann, die in unterschiedliche Welten um ihr Leben , ihre Hoffnungen und Träume und ihre Liebe kämpfen müssen.

Drei Schicksale, auf immer miteinander verwoben. Eine Geschichte über Liebe, Abschied und Schmerz, aber vor allem über die Hoffnung.

Bewertung:

Da der sehr kryptisch gehaltene Klappentext nur sehr wenig von der eigentlichen Story verrät, versuche ich dies in meiner Rezension so weit es geht fortzuführen.

Die Autorin nimmt uns Leser mit auf eine Reise in die Vergangenheit und verbindet dies geschickt mit zwei weiteren Erzählsträngen, die viele Jahre später angesiedelt sind. Wir lernen hier – zu anfangs in recht kurz gestalteten Kapiteln – drei sehr unterschiedliche Leben kennen und es bleibt uns überlassen, die Verknüpfungen herzustellen. Ich muss sagen, dass June dies wirklich gut gelungen ist. Bis in den letzten Leseabschnitt blieben mir einige Verbindungen verborgen.

Den Schreibstil empfinde ich als sehr angenehm und wunderbar an die Zeitachse der dreißiger Jahre angepasst. Die Charaktere sind einfühlsam beschrieben und ich konnte mich mit jeder der Hauptpersonen identifizieren. Das Zeichnen der Persönlichkeiten ist definitiv das Glanzstück des Romans und zeichnet diesen aus.

14026536_1752829641637311_1351254004_n(1)

Jedes Kapitel beginnt mit einem Songtext, der sich auf seine ganz bestimmte Art in der Erzählung des Abschnitts wiederfindet. Es wäre wirklich schön, wenn die jeweiligen Interpreten mit aufgeführt worden wären. Die meisten der Lieder dürften bekannt sein aber es macht das suchen doch einfacher. Ich mag es wirklich sehr, die in einem Buch erwähnten Songs während des Lesens abzuspielen, daher wäre dies eine echte Hilfe für alle, die dies ebenso gerne machen.

Im Laufe der Geschichte werdend die Kapitelschnitte länger und geben so mehr und mehr von den Geheimnissen der Charaktere Preis. Am allermeisten hat mich der Teil, der im zweiten Weltkrieg spielt, berührt. Die Schilderungen und die Stimmung der Menschen zu dieser Zeit wurden so herüber gebracht, als ob die Autorin selbst anwesend gewesen wäre.

Die große Liebesgeschichte, so tragisch wie sie sich auch entwickeln mag, wurde mir in ihren Kinderschuhen zu schnell abgehandelt. Es mag vielleicht sein, dass dies für den weiteren Verlauf der Geschichte nicht wichtig ist, aber so konnte sich bei mir einfach kein Flattern im Bauch einstellen.

Die Auflösungen haben mich, wie gesagt, teilweise wirklich überraschen können, was diesen Roman zu einem echten Leseerlebnis werden lies. Zwischen all den vorhersehbaren Storys ist dies wirklich eine kleine Perle. Lediglich eine der Aufdeckungen blieb mir zu nebulös. Hier hätte ich mir wirklich eine Erklärung gewünscht, aber dass dies von der Autorin explizit nicht zu vorgesehen war, respektiere ich natürlich.

Fazit:

Ein toller Liebesroman, der ohne jeden Kitsch auskommt und es dennoch vermag, Gefühle real zu vermitteln. Ich lege ihn jedem ans Herzen, der Geschichten liebt, die sowohl in der Vergangenheit, als auch in der Gegenwart angesiedelt sind. Die von mir genannten Kritikpunkte sind rein subjektiv und ich empfehle einfach, sich selbst ein Bild zu machen. June Adams ist eine jungen Autorin, von der wir noch hoffentlich viel hören werden.

3,5 von 5 Sterne

Könnte dir auch gefallen

Kommentar verfassen