Allgemein

10 bekannte Klassiker, die ich nicht gelesen habe

Nachdem ich euch meine Aufstellung mit Büchern die jeder kennt, die ich aber nicht gelesen habe präsentiert hatte nun die versprochenen Klassiker. Welche Klassiker der Literaturgeschichte habt ihr euch schon immer einmal vorgenommen zu lesen, aber es dann doch nicht durchgezogen? Und warum? Lasst mir gerne einen Kommentar da.


to-kill-a-mockingbird1. To kill a Mockingbird

Sollte man wahrscheinlich gelesen haben. Habe ich nicht. Macht sich aber ganz gut im Regal. Irgendwann, wenn beide Kinder einen Betreuungsplatz haben und mein Kopf nicht voll mit Dibbedibbedab ist, werde ich aber damit anfangen. Versprochen.

buddenbrooks2. Buddenbrooks

Familienepen halten mich meist vom Kauf eines Romans fern. Auch wenn da Mann darauf steht kommt bei mir nur Seifenoper an.

jane-eyre3. Jane Eyre

Man sollte niemals von der Familie auf einen selbst schließen und nein, ich sollte Charlotte Brontë nicht nach den Romanen ihrer Schwester Emily werten aber Sturmhöhe hatte mich so abgeschreckt, dass ich erst einmal genug aus diesem Hause habe.

die-verwandlung4. Die Verwandlung

Auch ein Buch, das viele in ihren Regalen stehen, aber nie gelesen haben. Oder? Ich kenne persönlich niemanden, der es auch wirklich gelesen hat. Was ist mit euch?

der-graf-von-monte-christo5. Der Graf von Monte Christo

Seefahrer. Gefägnisausbrüche… Brrr. Nein danke!

krieg-und-frieden6. Krieg und Frieden

Ich werde es lesen. Auf jeden Fall. Irgendwann.

the-great7. The Great Gatsby

Ein Buch das ich unbedingt noch lesen möchte. Allerdings bin ich immer noch auf der Suche nach der tollen Penguin Classics Version in Orange. Ihr wisst sicher, welches ich meine. Falls ihr einen Tipp für mich habt, wo ich es bekommen, immer her damit!

breakfast-at-tiffanys8. Breakfast at Tiffany’s

Auch dringend auf meiner wtr Liste! Ich mag den Film, daher muss das Buch gut sein. Auch die anderen Werke von Capote würde ich in diesem Leben noch gerne gelesen bekommen.

 

the-price-of-salt9. The Price of Salt

Eigentlich eher ein „Modern Classic“ aber auf jeden Fall auf meiner Leseliste. Wie gingen die beiden Frauen in den 50er Jahren mit ihrer Liebe um? Ein wahrlich interessantes Buch. Tatsächlich wurde der Roman vor kurzem verfilmt, aber das Film reizt mich eher nicht.

vom-winde-verweht10. Vom Winde verweht

Ich habe weder den Roman gelesen, noch den Film gesehen. Ich habe auch nicht die Absicht, dies zu ändern.

Könnte dir auch gefallen

7 thoughts on “10 bekannte Klassiker, die ich nicht gelesen habe

  1. Haha, das ist mal eine schöne Herangehensweise, wo alle sich mit ihren Listen schmücken, welche großartigen Bücher sie bereits gelesen haben. Da ist dein Gegen-Statement herrlich erfrischend 🙂

    Die Verwandlung habe ich in der Schule lesen müssen. Und ich werde es wohl auch bald nochmal zu Gemüte führen, wobei ich nicht wusste, ob ich mich ekeln soll oder es toll finde. Am Ende haben wir es tot-interpretiert und sogar einen Film dazu gesehen- Nein-im Ernst? Ein Film über ein riesiges Ungeziefer? Ja Leider. Trauma.
    Was ich jedoch bemerkend finde, ist die Sprache die Kafka benutzt und die ganzen verrückten Anspielungen. Ich werde es sicher nochmal ohne diesen Schulzwang lesen, vielleicht wird es dann ja besser. Es hat so etwas an sich… Es ist schrecklich, aber auf eine Art und Weise, die schon fast wieder interessant ist.
    Mit Sturmhöhe bin ich leider auch nicht warm geworden, ich bin noch nicht über Seite 10 hinausgekommen. Aber ich frage mich immer, ob mir ihre Schwester vielleicht mehr liegt. Habe aber Angst, das dem nicht so ist.
    Der Graf von Monte-Christo ist ein Meisterwerk, zumindest als Film habe ich ihn schon in verschiedenen Verfilmungen gesehen. Das Buch habe ich allerdings noch nicht gelesen. Ich mag diese raue männliche Literatur irgendwie und lese auch gerade Hemingways Haben und nicht Haben, wo es um Schifffahrt, Rum, Schmuggelei und Mord geht. Ich versteh aber total, dass die meisten Frauen sowas eher nicht so anziehend finden und weiß auch gar nicht, was ich daran finde und was das über mich aussagt. 😀

    Liebe Grüße, Anja

    1. Vielen Dank für deinen Kommentar, Anja. Ab und an lese ich auch sehr gerne diese „raue männliche“ Literatur, aber dieses Thema spricht mich überhaupt nicht an. 😀

      Bei uns auf der Realschule wurde eher Jugendliteratur durchgenommen. Das einzige, was da aus der Reihe fiel, war „Der Besuch der alten Dame“, was ich damals sehr langweilig fand aber mittlerweile als wirklich heitere Unterhaltung empfinde und dann noch „Der Hauptmann von Köpenick. Den haben wir aber auch nur gelesen, weil unsere Klassenfahrt dorthin ging. 🙂

  2. Ohh, ich mag ja solche Posts! 🙂

    Ich kenne zwar „Sturmhöhe“ noch nicht, dafür aber „Jane Eyre“ und das mochte ich tatsächlich wirklich sehr. 🙂 „Frühstück bei Tiffany’s“ gehört zwar zu meinen absoluten Lieblingsfilmen, aber die Buchvorlage ist wirklich ganz, ganz anders. Ich war damals ein wenig geschockt darüber, wie anders. „To Kill A Mockingbird“ habe ich auch erst letztes Jahr gelesen und es lohnt sich wirklich. 🙂 „Die Verwandlung“ mussten wir damals ja leider in der Schule lesen, „Der Prozess“ war unsere eigentliche Abi-Pflichtlektüre und daneben mussten wir noch etliche von Kafkas Erzählungen lesen, darunter das… kannst du getrost sein lassen. 😀

    „Vom Winde verweht“ und der Gatsby stehen hier auch noch auf der Must-Read-Liste und liegen sogar bereit, nur mit der Zeit dafür ist es halt so eine Sache.. 😀

    1. Ja, ich auch. Sowohl zum selbstschreiben, als auch bei anderen lesen. Also wenn du magst, hau auch sowas raus 😀 Ich wollte noch einen dritten in der Art und zwar mit den total gehypten Büchern die ich gelesen habe, aber furchtbar fand. ^^

      War sie denn schlecht anders? Also würdest du sagen, der Film sei besser? Viel Buchvorlagen sind ja oft besser als die darauf folgenden Filme aber es gibt da so ein paar Ausnahmen, wo der Film um Längen besser ist.

      Bei uns wurden im Deutschunterricht eher seichtere Jugendromane gelesen, die aber ernste Hintergründe haben. Ich erinnere mich da an „Die Reise ins Tamerland“, „Die Welle“ und „Ein Schatten wie ein Leopard“.

Kommentar verfassen