Allgemein

Zum Jahresabschluss…

Bevor wir uns alle in 2017 verabschieden möchte ich euch unbedingt noch drei Bücher ans Herz legen, die mir dieses Jahr besonders gut gefallen haben. Leider waren dieses Jahr einige Flops dabei, so dass ich mich umso mehr über solche Leseperlen gefreut habe.

Bis ans Ende der Geschichte – Jodi Picoult

ende-geschichte

Darum gehts:
Sage Singer ist eine junge, leidenschaftliche Bäckerin. Als sie den allseits beliebten pensionierten Lehrer Josef Weber kennenlernt, entwickelt sich trotz des großen Altersunterschieds eine enge Freundschaft zwischen ihnen. Doch als Josef ihr eines Tages ein lange vergrabenes, schreckliches Geheimnis verrät, bittet er Sage um einen schwerwiegenden Gefallen. Wenn sie einwilligt, hat das allerdings nicht nur moralische, sondern auch gesetzliche Konsequenzen. Sage steht vor einem Dilemma. Denn wo verläuft die Grenze zwischen Hilfe und einem Vergehen, Strafe und Gerechtigkeit, Vergebung und Gnade?

Kaum ein Buch hat mich dieses Jahr mehr berührt. Die Schilderungen des 2. Weltkriegs wirkten erschreckend echt und hatten mich sehr berührt. Picoult ist eine wahre Geschichtenerzählerin und zählt seit diesem Jahr zu einer meiner Lieblingsautorinnen. Hier könnte ihr meine vollständige Meinung zum Buch lesen.

Ein französischer Sommer – Jessica Brockmole

ein-franzo%cc%88sischer-sommer

Darum gehts:
1911. Die junge Clare wird nach dem Tod ihres Vaters von Schottland nach Frankreich geschickt. Allein in der Fremde findet sie Trost bei Luc, dem Sohn ihrer Gastgeber. Gemeinsam erleben sie einen unvergesslichen Sommer – bis Clare erneut aus ihrer Welt gerissen wird. Jahre vergehen, bevor sie nach Frankreich zurückkehrt. Doch der Krieg hat Lucs Leben unwiderruflich verändert. Ist die Liebe jenes Sommers stark genug, um wieder zueinanderzufinden?

Ein weiterer Roman, der mich dieses Jahr zu Tränen gerührt hat. Komplett kitschfrei und mit wunderschönen Worten erzählt Brockmole ihren Roman, der auf einer wahren Begebenheit beruht. Auch wenn die Romane der Autorin nicht umbedingt in mein Leseschema passen bin ich froh, über sie gestolpert zu sein. Mein vollständige Rezension findet ihr hier.

Unsterblich „Tor der Dämmerung“ – Julie Kagawa

unsterb

Darum gehts:
Dunkelheit ist über die Welt gekommen. Die Städte liegen in Ruinen, und über die letzten Menschen herrschen Vampire. In dieser Welt lebt die ebenso eigensinnige wie mutige Allie. Um zu überleben, stiehlt und plündert sie in den gefährlichsten Gegenden. Als Allie eines Nachts von einem mächtigen Vampir erwischt wird, stellt sie dieser vor eine unglaubliche Wahl: Tod oder Unsterblichkeit. Allie wird selbst zum Vampir und nutzt ihre neue Macht, um sich einer Rebellengruppe anzuschließen. Zum ersten Mal in ihrem Leben lernt sie Freundschaft und sogar Liebe kennen. Nur wie lange kann sie ihren Blutdurst noch unterdrücken?

Eine starke Heldin, Vampire und weitere untote Wesen sowie eine düstere Weltenkonstruktion erwarten euch im ersten Band der Unsterblich-Reihe von Julie Kagawa. Der zweite Band „Tor der Nacht“ konnte leider nicht ganz mit dem ersten mithalten (warum könnt ihr hier nachlesen) aber ich setze alles auf den letzten Teil, der bereits am 01.09.2017 erhältlich sein wird.

 

Was waren eure Highlights in diesem Jahr? Ich habe noch ein paar Bücher auf dem SuB liegen, die mit Sicherheit auch in diese Aufstellung gepasst hätte. Aber hey, ich habe nun ein ganzes Jahr Zeit, sie zu lesen.

Falls wir uns nicht mehr lesen sollten wünsche ich euch allen einen stressfreien Rutsch ins neue Jahr. Ich danke euch allen sehr für eure Unterstützung, euer Feedback und wünsche uns allen ein weiteres erfolgreiches Bloggerjahr.

Küsschen,
Nise

Könnte dir auch gefallen

4 thoughts on “Zum Jahresabschluss…

  1. Huhu meine Feine!
    Ich hoffe du & die kleine Family samt Tiere seid gut ins Jahr gekommen :-*
    Ich glaube jedoch nicht, das eines deiner Higlights ein Buch für mich ist, aber wer weiß, vielleicht schaue ich sie mir im Verlauf des neuen Jahres mal genauer an 😉

    Lasse liebe Grüße da,
    Janna

    1. Ist ja kein Problem 🙂 Bei dem französischem Sommer hätte ich auch nicht gedacht, dass es was für mich ist. Auch das andere Buch der Autorin ist von der Inhaltsangabe nicht so meins aber da ich ihren Schreibstil mag, werde ich dem Buch auch eine Chance geben. Ich finde es immer schön, wenn einen Autoren so überraschen können. 🙂

  2. Hi Nise 🙂
    ‚Bis ans Ende der Geschichte‘ und ‚Unsterblich – Tor der Dämmerung‘ wandern jetzt auf meine Wunschliste. Danke für die Empfehlung zum Jahresende 🙂 ‚Ein französischer Sommer‘ klingt auch ganz gut. Es wäre eigentlich kein Buch, dass ich sofort kaufen würde, wenn ich es in einer Buchhandlung sehen würde, aber deine Empfehlung macht mich neugierig.
    Ich wünsche dir auch einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Liebste Grüße
    Ellen

    1. Hey Ellen 🙂 Wow, es freut mich, dass dir meine Empfehlungen gefallen haben. Ich bin auf deine Meinung gespannt, wenn du eines der Bücher lesen solltest. Liebe Grüße und einen guten Rutsch. ❤️

Kommentar verfassen