Allgemein

Alle Jahre wieder: der SuB-Abbau

Gebt es zu: Ihr lacht doch bereits nur beim lesen der Überschrift. Aber dieses Jahr habe ich mir wirklich (wirklich) vorgenommen, ihn zu dezimieren. Denn, es liegen dort wirklich nur noch Bücher, die ich auch unbedingt noch lesen möchte. Bücher, die nicht darunter fielen, hatte ich verkauft, verschenkt oder vertauscht.

Natürlich habe auch ich einen Blick auf die Verlagsvorschauen geworfen und es existiert eine Wunschliste mit dem Zusatz „vorbestellbar“. Nicht zu vergessen die vielen Bücher, die aufgrund von Weihnachten noch dazu gekommen sind (Dieses Jahr habe ich tatsächlich nur Bücher und Gutscheine erhalten. Ich danke denjenigen nochmals sehr dafür!) Aber, ich werde es wirklich versuchen. Den jeden Tag stehe ich vor dem SuB und denke mir „Ah, dieses Buch als nächstes. Und dann direkt das.“ oder auch „Oh, das liegt da auch noch? Muss ich unbedingt noch lesen!“. Man kennt es.

Challenges sind nich mein Ding. So gewissenhaft ich meine Arbeit (im Beruf und Privat) vor der Elternzeit erledigt habe, so schnell habe ich dies in der selbigen aufgegeben. Mit nunmehr zwei so kleinen Kindern ist man froh, überhaupt einen Tagesrhythmus zustande zu bekommen. Aber tatsächlich bin ich gestern auf eine SuB-Abbauchallenge aufmerksam geworden, die selbst ich bis zum Schluss durchziehen kann. Und zwar ist es die Sparschwein Challenge von Tirilu. Über einen Blogpost von FiktiveWelten habe ich diese Challenge gefunden. Danke Patricia. Die „Regeln“ sind ganz einfach: Für jedes gelesene SuB-Buch wird ein Geldbetrag in eine Spardose geworden. Die Beitragsaufstellung von Patricia hat mir dabei am meisten zugesagt, dass ich diese ebenfalls nutzen werde:

Erscheinungsjahr 2017 = 1 Euro
Erscheinungsjahr 2016 = 2 Euro
Erscheinungsjahr 2015 = 3 Euro
Erscheinungsjahr 2014 und älter = 5 Euro

Da ich dieses Jahr bereits Bücher beendet habe, konnten bereits ein paar Euro ins digitale Schweinchen wandern (ich habe irgendwie nie Bargeld dabei).

Und dann wäre noch die Kehrwoche von Mareike und Maike von Herzpotenzial. Am heutigen Mittwoch geht um die Bücher, die schon (länger) angelesen auf dem SuB rumliegen. Da es bei mir derzeit vier Stück sind, werde ich mal versuchen, mindestens eines davon diese Woche zu beenden.

Gestern bzw. heute Nacht hatte ich „Let’s Play“ von Jennifer Wolf beendet. Vielleicht kommt heute Abend noch die Rezension. Wahrscheinlich aber erst morgen.

Einen schönen Mittwoch euch allen!

Kitsune

11 thoughts on “Alle Jahre wieder: der SuB-Abbau

  1. Bei mir würde das mit der Bezahlung wohl nur Sinn machen, wenn das Geld von jemand anderem käme. 😂
    Ich würde mir sowieso Bücher kaufen und am Ende sind es mehr als es ohne die Aktion gewesen wären. Egal, was ich versuche, bei mir sind wohl Hopfen und Malz verloren.
    Ich habe jetzt aber auch kräftig aussortiert. Die Bücher gibt es dann beim Literaturquiz zu gewinnen.
    Bei der Kehrwoche habe ich im ersten Jahr mitgemacht. Inzwischen weiß ich, dass ich Bücher, die ich abgebrochen habe, wirklich nicht mehr lesen will. Ich breche nur sehr selten ab und dann hat’s wohl einen Grund. ☺
    Schade, dass dich „Stiefkind“ nicht so fesseln konnte. Mir hatte es sehr gut gefallen.

    LG
    Mona

    1. Ich würde meine jetzt nicht als abgebrochen, sonder eher als unterbrochen ansehen. Noch haben sie gute Chancen, weiter gelesen zu werden. 😀 Stiefkind habe ich gerade eben noch drin gelesen. Mittlerweile wird es auch spannendender. Noch gebe ich die Hoffnung bei dem Buch nicht auf. Rachel mag ich trotzdem immer noch nicht.

  2. Hallo!
    Schön, dass du mitmachst! Ich bin immer noch ganz erstaunt, was für Wellen mein kleines Projekt geschlagen hat und was für nette Blogs ich dadurch kennen lerne. Du hast es ja wirklich schön hier. 🙂
    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg mit deinem Abbau-Vorhaben. Vergiss nicht das Geld aus dem virtuellen Glas auch mal in ein echtes Sparschwein zu geben. 😉
    LG, m

    1. Hallo 🙂 Vielen Dank für diese Aktion. Es ist die erste für mich wirklich passende Challenge.

      Ich habe mir extra ein Untersparkonto dafür eingerichtet und vorhin schon die Beträge der vier Bücher dorthin überwiesen. 🙂

      LG, Denise

      1. Oh, das funktioniert auch. Und vier Bücher ist echt toll. Ich hab erst eines und komm mit meinem aktuellen auch nicht so weiter, wie ichs gern hätte. Da seh ich schwarz für mein Leseziel. 🙂
        LG, m

  3. Hallöchen 😀

    Die Idee mit dem SuB-Abbau finde ich klasse *-* Ich bin gerade stark am überlegen, ob ich da nicht auch mitmache…Das Geld würde ich zwar wieder für neue Bücher ausgeben, aber man weiß wenigstens, dass man für dieses Geld schon Bücher vom SuB gelesen hat. Eigentlich perfekt. 😀

    Liebste Grüße
    Ellen

Kommentar verfassen