Allgemein, Rezensionen

Rezension zu Das Lied von Eis und Feuer „Die Herren von Winterfell“ von George R. R. Martin 

Hier ist eine weitere ältere Rezension von mir. (Ich denke, es müsste der Sommer 2014 gewesen sein.)

 Ich liebe diese Reihe einfach und warte, wie alle anderen Fans auch, sehnsüchtig auf den nächsten Band. Ich hoffe Georg R. R. Martin wird uns nicht mehr all zu lange warten lassen. Obwohl ich ein richtiges Fangirl bin was die Buchreihe angeht, konnte mich die Serie nicht 100 prozentig überzeugen. Wenn ihr also nur die TV-Show kennt und euch diese nicht gefällt, bitte bildet euch darüber kein Urteil über die Bücher. Als ich angefangen habe, die erste Staffel zu schauen, hätte ich diese am liebsten mittendrin abgebrochen, weil sie einfach so langweilig war. Es wird im Verlauf der Show zwar besser, jedoch weicht die Handlung mehr und mehr vom Original ab. Also gebt den Büchern eine Chance. Gebt Büchern generell immer eine Chance, auch wenn euch der Film/die Serie nicht gefallen hat. Sie sind in den meisten Fällen so viel besser. 🙂

Zu dem unten angesprochenen Preis Leistungsverhältnis: In Deutschland sind bislang 10 Bände erschienen. Es gibt im Original allerdings nur 5. Ich weiß auch, dass diese schon sehr dick sind (wir haben sowohl die deutschen als auch die englischen Bücher hier) und eine deutsche Übersetzung ein Buch gerne in die Länge zieht. Die deutschen Ausgabe war bislang einzig broschiert erhältlich und sie werden mit 15,00 € pro Stück verkauft. Das heißt im Umkehrschluss, dass jeder Band auf Deutsch insgesamt 30,00 € kostet. Das geht bei 10 bislang erschienen Büchern sehr schnell ins Geld. Mittlerweile sind sie auch gebunden erhältlich (es sind nur nich fünf). Die schicken schwarzen Bücher machen zwar etwas her, kosten aber ebenfalls 30,00 € das Stück. Wenn ihr also geübte Englischleser seid, empfehle ich euch die Originalausgabe.

 

2A6A1D0F-56ED-415C-AB45-83604759BCDA.JPG

Inhalt:

Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab!

Meinung:

Lange bin ich um diese Reihe getigert und nun habe ich mich (zum Glück) dazu entschieden, sie zu starten. Ich hatte zunächst Zweifel, dass das Ganze ziemlich langatmig werden könnte aber ich wurde eines besseren belehrt.

Die Kapitel sind so gestaltet, dass sie jeweils immer einen Charakter umfassen. So lernt man die wichtigsten Figuren kennen und lieben (und manchmal auch hassen, hahaha). Sie haben alle Tiefe und sind alles andere als farblos. Direkt von Beginn an ist man mitten im Geschehen und fiebert und leidet mit seinen liebsten Charakteren mit.

Meine absoluten Favoriten bisher sind Arya, Jon und Daenerys.

Den absoluten Hype um diese Buchreihe kann ich nach dem Lesen des ersten Bandes nachvollziehen. Lediglich das Preis Leistungsverhältnis der deutschen Ausgabe lässt sehr zu wünschen übrig. Da dies aber nichts mit der Story an sich zu tun hat, werde ich hierfür keinen Punkt bei meiner Bewertung abziehen.

Fazit:

Wer auf Fantasy steht, Highfantasy aber am liebsten in der abgeschwächten Version ließt, ist hier genau richtig. Aber Achtung: Georg R. R. Martin geht nicht immer nett mit seinen Charakteren um.


Anmerkung: Bitte schlag die Vergangenheits Kitsune nicht. Meine Rezensionen sind (hoffentlich) mittlerweile etwas professioneller geworden, aber da ich diese Reihe so liebe, musste ich diese alte Rezension einfach veröffentlichen. 

19 thoughts on “Rezension zu Das Lied von Eis und Feuer „Die Herren von Winterfell“ von George R. R. Martin 

  1. Dich hat die Serie anfangs gelangweilt? Mich hat eher Ned im Buch gelangweilt XD
    Ich habs zum Bsp jetzt auch englisch gestartet und nach der Mitte grad eine Pause eingelegt. Also einen Hype kann ich bis dahin nicht feststellen. Dieser Part ist nichts Halbes oder Ganzes. Man merkt einfach, dass das Buch nicht zu Ende ist.
    Ich bin aber nun mal gespannt, was alles geändert wurde. Meist sind es ja nur Feinheiten aber auch manche Charaktere entwickeln sich anders (weiß ich von nem Kollegen :P)

      1. Wat? Mich langweilt der nur XD Ich mag die Serie wegen der Darsteller und der Kulissen und natürlich dem Unterhaltungswert.Dass das Buch anders ist, ist meist so, daher vergleich ich auch nicht, sondern will durch das Lesen jetzt mehr Hintergrundinfos und Details erfahren (bzw. die anderen Entwicklungen) 😛

  2. Ich weiß einfach nicht, was ich von dieser Reihe halten soll. Einerseits will ich sie unbedingt lesen, um zu verstehen, was alle so toll daran finden, andererseits bin ich skeptisch, ob das wirklich etwas für mich ist. Der Hauptgrund, warum ich es aber nicht schon längst versucht habe, ist wohl der Preis. Wie du schon sagst, kosten die Bücher 15,00 € und bei einem Buch, bei dem ich richtig unsicher bin, ob es überhaupt etwas für mich ist – denn der Klappentext spricht bisher noch gar nicht an -, bin ich dann doch zu geizig. Allerdings habe ich das Buch meinem kleinen Cousin zum Geburtstag geschenkt, da er quasi darum gebettelt hat. Er meinte, ich soll es unbedingt lesen und er leiht es mir. Vielleicht werde ich das bald mal in Anspruch nehmen. 🙂 Die nächsten Bände hat der kleine Kampfzwerg zum Glück auch, sodass ich alles ausleihen kann. 😀

    Liebste Grüße
    Ellen

    1. Ich war am Anfang auch total skeptisch. Mein Mann hat mir die ganze Zeit in der Ohren damit gelegen. Als der erste Band dann für den halben Preis bei Rebuy zu haben war hatte ich mir gedacht: jetzt oder nie. ^^

  3. Um die Reihe schleich ich auch schon ewig herum. Bei mir verhält sich wohl gerade umgekehrt zu dir: Ich liebe die Serie. Zu Beginn war ich skeptisch, aber schon nach kurzer Zeit begann ich es zu lieben! Ich kann es aber natürlich nachvollziehen, wenn nan die Serie nicht mag. Sei es weil man die Bücher schon gelesen hat oder es einem zu brutal ist. Beides verständlich.
    Eben weil ich so ein grosser Fan der Serie bin, bin ich neugierig auf die Bücher. Die deutschen Cover der TBs find ich aber wirklich unschön und bei so dicken Büchern zieh ich schon gebundene vor. Als ich entdeckte, dass es sie endlich gebunden gibt wollte ich schon zugreiffen, aber dan las ich die Leseprobe. Leider konnte die mich überhaupt nicht überzeugen und ich strich die Bücher energisch con der Liste 🙁
    Vielleicht wag ich mich doch mal an die Reihe, aber momentan ist es nichts für mich.
    Hoffentlich macht George mal vorwärts und schreibt fleissig weiter! Aber lieber man wartet lange auf ein geniales Buch (oder eine neue Staffel) statt innert kürzester Zeit ein richtig mieses zu bekommen.
    Liebste Grüsse
    Julia

    1. Man muss erst mal reinkommen. Brauchte bei mir auch erst drei Kapitel. Den ersten Band als HC hab ich einer Freundin zum Geburtstag geschenkt. Sieht schon schick aus. Bin mal gespannt, was sie zu den Büchern sagt.

      Die Serie ist in Ordnung. Habe bisher alle Staffeln gesehen. Aber die ganzen geänderten Details nerven mich schon sehr. ^^

  4. Die Rezension ist doch gar nicht mal so schlecht, gerade wenn ich die mit meinen ersten Versuchen vergleiche 😀
    Ich lese die Reihe auch gerade und habe das wegen des Preises lange genug vor mir hergeschoben, bis ich mich an die englischen Ausgaben gewagt habe und ich bereue nichts 😀 Ich lese zwar immer mehrere Monate an einem Band, weil es einfach so lange dauert, aber ich mag die Bücher trotzdem sehr. Die Serie kenne ich noch nicht, aber das werde ich nachholen, sobald ich mit dem Lesen fertig bin!
    Mir gefällt es auch sehr, dass man durch die Perspektiven die Charaktere richtig kennenlernt und dabei merkt, wie vielschichtig sie sind. Anders als in anderen Büchern gibt es hier einfach kein schwarz oder weiß und bei einigen kann ich einfach nicht sagen, ob sie jetzt gut oder böse sind und das finde ich richtig spannend.

    Liebe Grüße!

    1. Hallo 🙂 Ja, der Aspekt, dass keiner der Charaktere nur gut oder nur böse ist, gefällt mir auch so gut. Man merkt generell, wie viel Arbeit in die Romane geflossen ist. Die Welt, die Figuren:
      alles ist so komplex.

    1. Es ist eine meiner liebsten Highfantasy Reihen. Ich liebe die Welt die er geschaffen hat. Sie ist so komplex und durch die Vorgeschichte von Westeros, die Häppchenweise dazu kommt, hat man wirklich das Gefühl, eine reale Vergangenheit vor sich zu haben. Da ich die Bücher angefangen habe zu lesen, als sie schon fast alle draußen waren, konnte ich sie am Stück lesen und musste manchmal wirklich erst wieder aus dieser Welt auftauchen. ^^

Kommentar verfassen