Allgemein, Lesemonat

Lesemonat Januar

Hallo ihr Lieben!

Kam euch dieser Monat auch so lange vor? Vielleicht liegt es an dem ganzen Schlafentzug, aber ich habe den Januar als nicht enden wollend empfunden. Aber auch gerade wegen dem Schlafmangel habe ich trotz der beiden Lütten ein paar Bücher lesen können. Nachfolgend findet ihr meine gelesenen, abgebrochenen und angefangenen Bücher aus dem Januar.


Gelesen

 

minus-18Minus 18 Grad – Stefan Ahnhem

Auch wenn der Dritte Band der Fabian Risk Reihe nicht der stärkste ist, konnte ich ihn nicht aus der Hand legen. Die Reihe macht einfach süchtig.

Vollständige Rezension lesen.

siebenSieben Minuten nach Mitternacht – Patrick Ness

Ein wundervolles Jugendbuch, welcher Verfilmung ich wirklich sehr entgegen sehe. Hoffentlich schaffe ich es dann auch wirklich ins Kino. Mein Lesehighlight in diesem Monat!

Vollständige Rezension lesen.

letsLet’s Play – Jennifer Wolf

Jennifer Wolf kann vermag es nicht nur, liebevoll Fantasywelten zu erschaffen. Auch das Geek-Girl in mir konnte sie mit ihrem Roman „Let’s Play – Verspieltes Herz“ erobern. Wer seine Zeit gerne auf Twitch und Youtube verbringt, wird sich auch hier wohl fühlen.

Vollständige Rezension lesen.

9783734102639_coverSavin Grace – B. A. Paris

Leider konnte mich dieser Thriller nicht überzeugen. Die Story war zu vorhersehbar und die Charaktere blieben platt.

Vollständige Rezension lesen.

stiefkindStiefkind – S. K. Tremayne

Ein weiterer Thriller, der mich diesen Monat nicht überzeugen konnte. Weder die Stimmung, noch die Hauptfigur wussten mich abzuholen.

Vollständige Rezension lesen.

imna%cc%88Mia Sheridan – Im nächsten Leben vielleicht

Ein New Adult Roman, fast nach meinem Geschmack. Es war nicht alles stimmig, aber dennoch eine sehr gute Unterhaltung.

Vollständige Rezension lesen.

9783453438804_coverAngstmädchen – Jenny Milewski

Und die nächste Thriller-Enttäschung des Monats Januar. Das Buch liest sich wie ein nicht all zu gut produzierter Horrorstreifen, in dem amerikanische Jugendliche auf japanische Geister treffen. Ich hätte hier wirklich mehr erwartet.

Vollständige Rezension lesen.

wenn-du-stirbstWenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie – Lauren Oliver

Auf dem zweiten Platz, der besten Bücher aus Januar, steht auf jeden Fall der Roman von Lauren Oliver. Ich habe vor zwei Tagen die beiden Trailer für die Kindoadaption gesehen und bin nun gespannt, wie gut die Verfilmung tatsächlich umgesetzt wird. Übrigens erscheint heute das neue Buch – „Als ich dich suchte“ – der Autorin.

Vollständige Rezension lesen.

trinityTrinity „Verzehrende Leidenschaft“ – Audrey Carlan

Die größte Enttäuschung diesen Monat ist definitv Trinity. Etwas schlechteres habe ich schon lange nicht mehr gelesen.

Vollständige Rezension lesen.

carhillCarhill Sisters „Emily & Jake“ – Kathrin Lichters

Ein süßer Serienauftakt für Fans von wirklich sehr romantischen Liebesgeschichten. Kein typischer New Adult Roman und auch aus diesem Grunde Wert, einen Blick darauf zu werfen.

Vollständige Rezension lesen.

Abgebrochen

Das Leben ist zu kurz für schlechte Bücher. Deswegen habe ich folgende Bücher nicht beendet.

 

Angefangen

Diese Bücher habe ich zwar im Januar angefangen, aber bis jetzt noch nicht beendet.

 

Könnte dir auch gefallen

9 thoughts on “Lesemonat Januar

  1. Hallo Kitsune,
    mir kam der Januar zwischenzeitlich auch elendig lang vor.
    Eine tolle Statistik, die du da hast! „Totensommer“ sieht nicht schlecht aus!
    Lieber Bücher abbrechen, als sich durchquälen, das ist die beste Devise!😃
    Liebe Grüße

    1. Hallo 🙂 Totensommer will ich jetzt unbedingt weiter lesen. Muss noch zwei Rezibücher beenden und dann gehts weiter. 😄 Momentan lese ich furchtbar gerne mehrere Bücher gleichzeitig. Furchtbare Angewohnheit.

  2. Eine dicke Leseliste hast Du im Januar vorzuweisen. Leider ist die Bilanz, was die Thriller angeht, nicht so positiv. Und dann auch gleich noch vier abgebrochene Bücher, wie schade. Ich sehe es aber genau wie Du, man sollte nur Lesezeit in Bücher investieren, mit denen man nicht so ganz glücklich ist, wenn man sie in einer Leserunde liest 😉 Ansonsten neige ich auch zunehmend dazu, meine Zeit nicht weiter damit zu verschwenden und sie zügig abzubrechen.

    Die Fabian Risk Reihe hatte ich mir ja sowieso schon auf die Leseliste geschrieben.

    LG Gabi

    1. Leserunden- und Rezensionsbücher ziehe ich durch. Auch versuche ich Bücher, die mich lediglich langweilen, durch zu ziehen (irgendwer muss ja die ganzen negativen Bewertungen schreiben). Aber diejenigen, die Brechreiz auslösen werden abgebrochen. Der SuB ist zu hoch für sowas.

  3. Wow! Zehn Beendete, sechs Angefangene und vier Abgebrochene – beneidenswert. Das schaff ich normalerweise nur ganz selten, auf so eine Zahl zu kommen … Eigentlich nur wenn ich Ferien habe 😃. Ich schätze, du hättest meine 15 ungelesenen Bücher wahrscheinlich in einem Monat weg, für mich bedeutet das locker drei oder vier Monate Lesezeit (je nachdem wie viel andere Bücher ich in meinem Wahn noch einschiebe 😁)

    Liebe Grüße
    Ascari

  4. Da hast du ja einiges geschafft:) Viele Thriller Enttäuschungen, das ist natürlich schade, aber hattes ja insgesamt auch Gute dabei. Das dir sieben Minuten nach Mitternacht so gut gefallen hat, sagt mir das ich dieses Buch auch noch unbedingt lesen muss. Das springt mir immer wieder ins Auge, außerdem gute Idee das einzuteilen in Gelesen, Abgebrochen und Angefagen!
    Liebe Grüße, Marjana

    1. Grüß dich <3 Ja, irgendwie muss ich es ja nutzen, wenn ich nachts nach dem Stillen einfach nicht mehr einschlafen kann :'D Auf die Verfilmung zu "Sieben Minuten nach Mitternacht" freue ich mich sehr, bezweifle aber, ins Kino gehen zu können. We will see 😀 Ich finde, so ein Monatsabschlusspost macht mehr Sinn, als die ständigen Neuzugängeposts, die ich vorher gemacht habe. Kam da eh nicht mehr hinterher und so einen richtigen Mehrwert hat man aus den Beiträgen ja nicht. Zu den gelesenen Büchern kann ich wenigstens noch was gescheites dazu schreiben. 😀

      Liebe Grüße
      p.S.: Wollen wir bald mal wieder, wenn ich abends nicht mehr zu früh einschlafe (XD) eine Lesenacht bzw. ein Lesewochenende veranstalten?

Kommentar verfassen