Lesemonat

Lesemonat Mai

Hallo ihr Lieben, leider war dieser Monat nicht sehr erfolgreich, in jederlei Hinsicht. Aber dafür fällt dieser Monatsrückblick kürzer als sonst aus. Ist ja auch einmal was.

 

Gelesen

 

In der Liebe ist die Hölle los

Der Roman kam mir zum Erscheinungstermin mehrfach auf Twitter entgegen und der Klappentext war so vielversprechend, dass ich das Buch unbedingt haben wollte. Eigentlich hatte ich noch genug zu lesen, aber hey, warum den SuB leer lesen, wenn man auch dem Hype verfallen kann. Leider hat es mir nicht so gefallen, dass ich die Reihe fortsetzen möchte.

Zur Rezension

 

Landliebe

Ein klassischer Fall von einer Coverliebe auf den ersten Blick. Und auch der Inhalt wusste mich zu überzeugen. Der Roman ist unterhaltsam aufgrund seines Humors und der schrägen, jedoch liebenswürdigen Figuren. Wer schon immer einmal wissen wollte, wie es hinter den Kulissen von „Bauer sucht Frau“ aussieht, sollte zu diesem Buch greifen.

Zur Rezension

 

Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Ein Buch und eine Leserunde, auf die ich mich sehr gefreut hatte und dennoch ohne großen Erwartungen entgegen getreten bin. Zu Unrecht, denn „Wer weiß schon“ wie man Liebe schreibt“ wusste mich wirklich zu begeistern. Kristina Günaks Humor ist wirklich sehr erfrischend und die Art, wie sie ihre Charaktere zusammenbringt endlich einmal eine Abwechslung. Ich hatte mir direkt weitere Bücher von ihr bestellt, die ich euch hoffentlich bald vorstellen kann.

Zur Rezension

 

Queens of Geek

Wenn ihr meine Rezensionen öfters lest, dann wisst ihr sicher, dass ich immer versuche ausreichend zu begründen, warum  ich es mochte oder eben nicht. Wie schön, dass ich dieses Monatsrückblick dazu nutzen kann, um auch einmal zu schreiben: Ich liebe diese Buch, lest es! Und am besten noch die Rezension, damit ihr auch wisst warum.

Zur Rezension

 

Nicht die Bohne

Ein weiterer Titel von Kristina Günak, allerdings unter anderem Namen. An sich hat er mir gut gefallen, konnte mit „Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt“ nicht ganz mithalten. Ich freue mich schon auf die nächsten vier Bücher der Autorin, die schon bereit liegen, gelesen zu werden.

Zur Rezension

 

Das Café in Roscarbury Hall

Ein Roman, den ich beim Stöbern im Bloggerportal entdeckt habe und der mich tatsächlich überraschen konnte. Mit so viel Tiefgang, habe ich im ersten Teil des Buchs nicht gerechnet. Auch wenn ich weiterhin kein Fan von Romanen mit „düsteren Familiengeheimnissen“ bin, ein toller, aber auch berührender Sommerroman.

Zur Rezension

 

Abgebrochen

 

Diesen Monat habe ich mich dazu entschieden, zwei Bücher abzubrechen. Zum einen „Das Licht der letzten Tage“ von Emily St. John Mandel und des Weiteren „Brausepulverherz“ von Leonie Lastella.

Die Gründe für den Abbruch könnt ihr in meinem Beitrag nachlesen.

Des Weiteren habe ich mich noch dazu entschieden, „Der Schwarze Thron“ von Kendare Blake abzubrechen. Der Beitrag hierzu wird die nächsten Tage folgen.

 

Angefangen

 

Folgende Bücher werden mit den Lesemonat Juni genommen (und hoffentlich beendet):

 

Restart – Melanie Wagner

Every little thing – Samantha Young

Das Schloss in den Wolken – Lucy Maud Montgomery

Perfect Girl – Gilly Macmillan

Flawed – Cecilia Ahern (Hörbuch)

Das Labyrinth der Wörter – Marie-Sabine Roger

Das Hotel am Drachenfels – Anna Jonas

Das Herz des Verräters – Mary E. Pearson

 

Besuchte Veranstaltungen

 

In diesem Monat waren wir auf der Roleplay Convention hier in Köln. Es war wieder einmal ein tolles Event und im Gegensatz zu letztem Jahr (das erste Mal mit mehr Hallen) auch viel besser aufgeteilt. Die Endzeitleute mussten nicht mehr im Keller hausen, die Cosplayer hatten eine eigene Alley und auch das musikalische Programm war teilweise in der Halle (was wegen der großen Hitze eine echte Erleichterung war). Da wir dieses Jahr das erste Mal mit zwei Kinder dort waren, haben wir kaum Bilder machen können und auch keine Panels besucht. Deswegen wird es keinen gesonderten Bericht geben. Wenn ihr auf alles mögliche, was mit dem Thema Rollenspiele zu tun habt (Bücher, Pen & Paper, Videospiele usw.), steht, ist der Besuch wirklich lohnenswert. Besonders toll war, den Mopspapa einmal drücken und auch endlich mal wieder Zeit mit meinem besten Freund verbringen zu können.

 

 

Könnte dir auch gefallen

6 thoughts on “Lesemonat Mai

  1. So ganz erfolglos war Dein Lesemonat doch gar nicht, ich finde, Du kannst damit zufrieden sein.
    Ich bin sehr gespannt auf Deinen Beitrag zu „Der Schwarze Thron“ , ich habe das Buch ja auch gelesen und bin neugierig auf Deinen Eindruck, zumindest zu dem Teil, den Du gelesen hast und natürlich auf Deine Begründung für den Abbruch (ich kann’s verstehen).
    Liebe Litnetzwerk-Grüße von
    Gabi

    1. Lustigerweise habe ich mir das im Verlaufe des Verfassens dann auch gedacht. ^^ Aber es gab so viel TamTam diesen Monat der uns bei ALLEM aufgefallen hat… Dieser Monat wird interessant. Ich muss vor der Kinopremiere von „Du neben mir“ die Rezi zum Buch schreiben, dann einen Beitrag zum Kinoevent und schließlich den Buch vs. Film Beitrag. Die Abbruchrezension zu dem Thron. Dann kommt noch die LitBlogCon und das Litcamp… whaaa XD

      1. Oh je, da hast Du ja schon einen vollen Aufgabenplan, bevor überhaupt eine Rezi zu einem neu gelesenen Buch dazu kommt. Ich hoffe, das artet nicht in Stress aus, der dann belastet, denn dieses Hobby soll ja Spaß machen!
        Entspannungs-Grüße von
        Gabi

Kommentar verfassen