Rezensionen

Rezension zu Heartbreaker von Kate Lynn Mason

Was lange währt, wird endlich gut. Und deshalb gibt es endlich meine Rezension zu „Heartbreaker – Für immer nur du“ einem weiteren Rezensionstitel aus dem Feelings Verlag. Auch wenn ich mittlerweile vorsichtiger geworden bin, was das Thema New Adult betrifft, klang dieser Titel in Bezug auf seinen Klappentext endlich einmal anders, so dass ich gespannt an diese Lektüre herangetreten bin.

Daten:

Titel: Heartbreaker – Für immer nur du
Autor: Kate Lynn Mason
Verlag: Feelings
Seiten: 308
Genre: New Adult
Preis: TB 12,99 | ebook 4,99 €
Erscheinungsdatum: 02.03.2017
Isbn: 978-3426216088

Hinweis: Es handelt sich hierbei um einen Rezensionstitel. Mir werden in regelmäßigen Abständen Romane durch den Verlag zum Rezensieren angeboten.

Klappentext:

Drei Jahre sind Zeit genug, um über den größten Mistkerl aller Zeiten hinwegzukommen, findet Ashley Brennan. Als sie in ihre Heimat Connemara im Westen Irlands zurückkehrt, um ihre Zwillingsschwester Skye im familieneigenen B&B zu unterstützen, steht sie überraschend Logan Savage gegenüber – eben genau diesem Mistkerl. Der sexy Bad Boy scheint gezähmt, und ausgerechnet Skye hat ihn sich geschnappt. Ashley ist fest entschlossen, ihm die kalte Schulter zu zeigen. Nicht nur, weil Logan jetzt zu Skye gehört, sondern auch, weil Ashley ihm niemals verzeihen kann. Zu dumm, dass er noch immer eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf sie ausübt. (Feelings)

Meinung:

Geschichten, die in Irland spielen ziehen mich ganz gut an, weswegen ich gerne zu neuen Büchern mit einem in Irland angesiedelten Setting greife. Für meinem Geschmack hätte es hier deswegen mehr Irland sein können. Für die Geschichte an sich macht es keinen Unterschied, ob der Roman nun in Connemare spielt oder nicht, was wirklich sehr schade ist. Ich habe mir von Tante Google Bilder zeigen lassen und diese Landschaft ist einfach nur wunderschön. Fairerweise muss ich anmerken, dass dies einer der Unterschiede zwischen klassischen Liebesromanen und New Adult ist. Und dennoch wären mehr Anekdoten aus dem Arbeitsalltag im Cottage wirklich sehr bereichernd gewesen.

Bildquelle: https://drdominee.wordpress.com/2009/06/19/kylemore-abbey-connemara/

Mason schreibt locker und leicht, ohne dass es zu einfach wirkt. Man merkt ihr jedoch an, dass sie normalerweise Liebesromane schreibt, wodurch ihre Figuren erwachsener wirken, als sie es tatsächlich sind – was eindeutig positiv ist und zu einem angenehmeren Lesegefühl führte.

Der Roman konzentriert sich sehr auf Ashley und ihre zerstreuten Gefühle ihrem Exfreund und ihrer Familie gegenüber. Dadurch erhält man einen guten Einblick in ihre Seele und es vereinfacht, ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehen zu können. Allerdings wurde es mir dann doch teilweise zu viel, da sich ihr ganzes Universum um diesen Mann zu drehen schien und die von allen als so starke und toughe Frau dargestellte Protagonistin zu einer Prinzessin wurde, die nur durch ihren Traumprinz gerettet werden konnte. Dieser vermeintliche Traumprinz erfüllt alle Badboyklischees, die es zu bedienen gibt. Durch die hier und da eingestreuten Rückblicke in die Vergangenheit zeigt sich jedoch, dass er diesen Titel wirklich verdient hat. Leider ist dies auch mit das Einzige, was mir von Logan in Erinnerung geblieben ist, da er kaum Raum bekommen hat, sich und seinen Charakter zu entfalten. Ashleys Schwester Skye, ihre beste Freundin Tara sowie die praktisch zur Familie gehörende Máire waren in meinen Augen die Sympathieträger des Romans.

Während des Verlaufs bildeten sich Ideen über mögliche Plottwists und den Abschluss. Letztendlich kam es dann zu einer meiner Vermutungen, durch die anderen Möglichkeiten – wie er hätte ausgehen können – war der Plot jedoch nicht wirklich vorhersehbar. Der Schluss beinhaltet das volle Popcornprogramm. Hier sind Fans von zuckersüßen Enden gefragt.

Gut zu wissen:

Die Autorin schreibt auch unter dem Namen Kate Sunday gefühlvolle Liebesromane. Bei beiden Namen handelt es sich um Pseudonyme, denn gebürtig stammt Mason aus Köln.

Fazit:

„Heartbreaker – Für immer nur du“ ein New Adult Roman, der nicht sämtliche Klischees bedient und vor allem mit seiner Sprache überzeugen kann. Auch wenn mir die Protagonistin nicht gänzlich zusagen konnte, hat mir der Roman kurzweiligen Lesestunden bereiten können. Weitere NA Titel der Autorin würde ich mir vorerst nicht kaufen, allerdings werde ich einen Blick auf ihre Liebesromane werfen.

Buch kaufen:

Verlag | Amazon

Kommentar verfassen