Rezensionen, Themenmonat

[Themenmonat] Rezension zu Seelenläufer von Bianca Fuchs

Der erst Beitrag des Themenmonats August ist der Debütroman einer Autorin, auf die ich über die sozialen Netzwerke aufmerksam geworden bin. Nachdem mir die Leseprobe sehr zugesagt hatte, wollte ich unbedingt das physische Buch besitzen, denn das Cover empfand ich einfach als zu schön, um es lediglich in schwarz-weiß auf dem Reader zu betrachten. In meiner heutigen Besprechung erfahrt ihr, ob das der Inhalt das Cover noch überbieten konnte.

Daten:

Titel: Seelenläufer
Autor: Bianca Fuchs
Verlag: kein Verlag, Selfpublisher
Genre: Urbanfantasy
Preis: Taschenbuch 8,99 € | ebook 2,99 €
Erscheinungsdatum: 30.05.2016
Isbn: 978-3837063578

 

Seelenläufer ist eine Reihe. Der Veröffentlichungstermin für den zweiten Teil ist noch nicht bekannt.

Klappentext:

Cambridge 2014: Ein alter Mann stirbt – und eine junge Frau wird in eine Auseinandersetzung hineingezogen, in der nichts weniger auf dem Spiel steht, als ihre Seele. Nichts hätte die Studentin Zoya Saffin auf das vorbereiten können, was der plötzliche Tod ihres geliebten Großvaters in ihr auslöst. Denn die tiefe Trauer bringt eine Gabe zum Vorschein, die ihr bisheriges Leben und alles, woran sie geglaubt hat, radikal auf den Kopf stellt. Die Gabe ist der Schlüssel zu einer Welt, die sich hinter den Fassaden der Universität Cambridge verbirgt und zu der nur die Eingeweihten Zutritt erhalten. Aber so sehr sich Zoya auch bemüht – sie fühlt sich dieser Welt nicht zugehörig. Erst in dem Studenten Rob, zu dem sie sich auf unerklärliche Weise hingezogen fühlt, findet sie jemanden, der sie zu verstehen scheint und ihre Gefühle erwidert. Sie ahnt jedoch nicht, dass er ein dunkles und gefährliches Geheimnis in sich trägt, das eine alte Zwietracht erneut entzündet und schon bald das erste Opfer fordert.

Meinung:

Der Schreibstil wusste mich direkt in der Leseprobe zu überzeugen. Zu Beginn des Romans wird es gleich sehr emotional, was mir nicht nur gut gefallen hatte, sondern auch eine Verbindung zur Protagonistin schaffen konnte. Wäre der Roman in diesem Stil weiter verlaufen, hätte die Seelenläuferreihe einen weiteren Fan verzeichnen können.

Zoya als Protagonistin ist nicht immer einfach, doch recht authentisch gezeichnet. Ich konnte in diesem ersten Teil nicht so recht mit ihr warm werden, was aber nichts Schlechtes sein muss. Es gibt einige Romane, in denen mir die anderen Figuren mehr zusagen konnten, als es der Hauptcharakter. Ich hoffe bzw. gehe davon aus, dass im nächsten Band ihre charakterliche Entwicklung einsetzen wird.

Grundsätzlich hat mir die Idee der Seelenläufer sehr zugesagt. Zu jedem Kapitel gehört am Anfang ein Auszug aus dem „Buch der Seelen“, was ein wirklich nette Extra darstellt, jedoch die Handlung des Kapitels vorweg nimmt. Aus diesem Grunde habe ich diese Einträge dann später ausgelassen, um mich nicht selbst zu spoilern und im Anschluss an den Roman nachgelesen.

Der größte Kritikpunkt für mich ist die große Ähnlichkeit mit anderen Fantasyromanen aus dem Jugendbuchbereich. Da wäre zum einen die Dreiecksgeschichte, wobei einer der Akteure düster und geheimnisvoll und der andere zu freundlich ist. Das altbekannte Spiel „Gut gegen Böse“, was aber vielleicht näher im kommenden Teil erläutert wird. Die Protagonistin wurde absichtlich über ihre Kräfte in Unwissenheit gehalten und erfährt dann nicht nur urplötzlich, was wirklich mit ihr los ist, sondern hat auch noch ganz besondere Fähigkeiten, die sonst niemand außer ihr sonst vorzuweisen hat. Hätte ich in der Vergangenheit nicht so viele Büchern mit diesen Themen gelesen, wäre ich wahrscheinlich hier vollends begeistert gewesen. Aber so hat es leider dann doch nicht gereicht.

Gut zu wissen:

Bianca Fuchs ist Teil der BartBroAuthors die sich wie folgt selbst beschreiben: „Wir sind #Autoren/#Autorin|nen, die den inneren #Bart nach außen tragen mit ihren fantastischen Geschichten. Wir #schreiben, um zu barten.“ (Twitter)

Näheres zu den Damen und Herren könnt auf auf deren Website erfahren, allerdings befindet sich diese gerade in Umbauarbeiten.

Fazit:

Ich wollte diesen Roman wirklich lieben können. Allerdings war er im Großen und Ganzen zu voll mit Dingen, die ich bereits aus anderen Büchern kannte. Ich bin mir durchaus bewusst, dass es wirklich schwierig geworden ist, etwas völlig Neues zu schaffen, allerdings war mir die Kombination hier doch zu bekannt. Die Idee der Seelenläufer hat mir sehr zugesagt, allerdings bin ich nach Beenden des Romans immer noch nicht wirklich darüber im Klaren, alles Wichtige erfahren zu haben. Dafür müsste ich wahrscheinlich den zweiten Band lesen, der momentan noch in Arbeit ist. Allerdings weiß ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht, ob ich die Geschichte von Zoya wirklich weiterverfolgen möchte. Allerdings würde ich jedes weitere Buch, was von Frau Fuchs kommen wird lesen, denn ich halte sie für eine gute Schriftstellerin. Lediglich war das Thema dieses Romans leider nicht so meins.

Weitere Informationen:

Buch kaufen:

Amazon*

Weitere Meinungen:

„Ich kann wegen der ständigen Frustration mit der Protagonistin und dem langsamen Spannungsbogen leider nur 3 Sterne geben. Dennoch glaube ich, dass die Autorin noch sehr viel Potenzial hat, das es auszuschöpfen gilt und mit jedem weiteren Roman wachsen wird. “
Theresa auf Amazon

„Das Ende lässt auf noch Großes hoffen. Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf den nächsten Teil.“
Andreas Hagemann

„Alles in Allem handelt es sich um ein gutes Debut. Ich warte auf den zweiten Band und bin mir sicher, dass darin auch der Schreibstil der Autorin gefestigt sein wird.“
Jill Noll

 

*Affiliatelink

Die Bildrechte des Covers liegen beim Autor

Könnte dir auch gefallen:

8 thoughts on “[Themenmonat] Rezension zu Seelenläufer von Bianca Fuchs

  1. Hallo Nise,

    Biancas Buch liegt bei mir auch noch auf dem SuB.
    Ich finde die Rezension sehr gut, denn du hast klar rübergebracht, was dich gestört hat ohne abwertend zu sein. <3
    Es ist wirklich schwierig, etwas komplett Neues zu erschaffen, aber ich bin überzeugt, dass man gerade als Selfpublisher mit jedem Buch ein Stückchen weiterwächst. Dafür ist ehrliches Feedback wie deines auch unfassbar wichtig.
    Ich freue mich schon darauf, das Buch nach meinen Klausuren auch zu lesen!

    Liebe Grüße,
    Babsi

    1. Hallo Babsi.<3

      Erst einmal vielen Dank für deinen lieben Kommentar.

      Ich bin mir sicher, dass dieser Roman viele Fans bekommen wird, die nicht so "sattgelesen" wie ich sind. Wenn man bestimmte Themen bis zum Erbrechen liest, hat man einfach alles schon mal durch. Es ist dann teilweise auch gut, erst einmal Abstand von dem Genre zu nehmen, bis der nächste Trend eingeleitet wird. ^^

      Als Neuling wäre ich bestimmt sicher direkt Feuer und Flamme gewesen. Ihren Stil finde ich nämlich echt gut. Und gerade für ein Debüt hat mir "Seelenläufer" richtig gut gefallen.

  2. Liebe Nise,
    ich finde deine Aktion richtig klasse und ich freue mich auf alle Rezensionen, die noch kommen! Die Idee des Buches finde ich auch toll, doch die von dir angesprochenen Dinge (Dreiecksgeschichte, plötzliche besondere Fähigkeiten, etc.) kenne ich ja leider ebenfalls aus zu vielen Büchern. Daher folge ich deinem Beispiel und lese gerne eines der neuen Bücher aus der Feder von Bianca Fuchs 🙂
    Liebe Grüße,
    Anna

    1. Vielen Dank! Ich bin mir sicher, dass dieses Buch vielen Leuten gefallen wird, die nicht so wich total übersättig sind.

      Als nächstes wird der zweite Teil erscheinen, wenn man Twitter so verfolgt und ich hoffe, dass wir noch viel mehr von ihr lesen werden. 🙂

Kommentar verfassen