Allgemein

Kurze Information

Hallo ihr Lieben.

Ich weiß gerade gar nicht, wie ich den Beitrag richtig beginnen soll und ob ich euch wirklich Informationen geben kann. Ihr sollt euch nur nicht wundern, warum es hier auf einmal ruhiger wird/werden könnte.

Mein Blogkalender sieht eigentlich einige Rezensionen sowie einen Bericht zur Lesung mit Kai Meyer vor, diese sind jedoch alle noch nicht fertig bzw. nicht korrigiert. Es schwangt hier gerade immer zwischen dem Gefühl, sich ablenken zu müssen und einer fehlenden Konzentration die aber nötig ist, um lesbare Beiträge zu verfassen.

Es kann also sein, dass mal ein Beitrag kommt, weil es mir in dem Augenblick hilft. Aber falls erst einmal keine kommen, seid mir bitte nicht böse. Der Grund mag für manche vielleicht nicht nachvollziehbar sein, aber was soll ich sagen, dann ist das eben so. Wir bzw. ich bereite mich gerade auf den Abschied meines besten Freundes mit Schnurrhaaren vor. Was genau, wie und weshalb möchte ich hier gar nicht groß erörtern. Ich werde sicher zu gegebener Zeit noch einmal darauf zurück kommen. Ihr sollt aktuell einfach nicht im Unklaren darüber sein, warum es hier still sein könnte/wird. Das ist der verworrenste Beitrag, den ich seit Langem verfasst habe…

Ich hoffe ihr versteht das und bleibt mir trotzdem erhalten, auch wenn es hier erst einmal ruhiger sein sollte.

 

Liebste Grüße,
Nise

Könnte dir auch gefallen

31 thoughts on “Kurze Information

  1. nimm dir die zeit … du bist niemanden rechenschaft schuldig, wie und wann du deine blog führst. ich bleibe dir auf jeden fall erhalten. so ein verlust ist tragisch 🙁 drück dich ganz fest. <3

    1. Es gibt nunmal Menschen, die es nicht nachvollziehen können, warum man so ein Aufsehen um ein Tier macht. Außerdem wollen Rezensionsexemplare besprochen werden. Gestern Abend habe ich das erste Mal wieder ein paar Seiten gelesen, weil es gut abgelenkt hat ohne dass ich ich „schuldig“ gefühlt habe und auch ein paar vorbereitete Beiträge konnte ich durchgehen. Mal sehen, was die Tage raus geht. LG

    1. Danke dir. Heute Nacht als ich nicht schlafen konnte, habe ich mich mal an die Entwürfe begeben. Es ist immer so ein Gefühl zwischen „Ich muss mich ablenken“ und „einfach so weiter machen wie bisher ist doch nicht in Ordnung“. Ich hoffe du verstehst, was du meinst. Liebe Grüße, Nise

      1. So lange der Impuls von dir kommt und es dir in dem Moment hilf: Mach. Aber bau dir keinen Druck auf á la „da draußen werden x Beiträge von mir erwartet, ich muss jetzt was schreiben!!!“. Ein Familienmitglied verliert man nicht einfach so und das tut einfach unendlich weh… falls man dir helfen oder ablenken kann, sag es gerne. *drück*

  2. Liebe Nise,
    Oh weh. Unsere Katze ist vor ein paar Wochen ganz plötzlich verstorben. Ich fühle mit dir und deinen Lieben. Fühl dich ganz fest gedrückt und wenn du reden willst, bin ich immer da😘

    Alles Liebe, konzentriere dich ruhig auf den Abschied, alles andere kann warten.
    Eva

    1. Ich danke dir sehr für deine Worte. Euren Verlust hatte ich über Twitter mitbekommen und es tut mir auch für euch so leid. Ein Tier plötzlich und ohne Vorwarnung zu verlieren ist noch einmal etwas anderes, als ob man sich im Vorfeld verabschieden kann. Fühl auch du dich gedrückt.

  3. Hallo meine Liebe,

    das tut mir sehr Leid, fühl dich gedrückt! Und ich finde das sehr nachvollziehbar. So ein Tier kann einem zum besten Freund; zu einem richtigen Familienmitglied werden. Ich habe selbst zwei Katzen und würde ich mich von ihnen verabschieden müssen, würde wahrscheinlich eine Welt für mich zusammenbrechen.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft! Vielleicht schaffst du es ja, dich ein bisschen abzulenken und wenn nicht, ist das auch völlig in Ordnung! Nimm dir die Zeit, die du brauchst.

    Liebste Grüße
    Ivy

    1. Hey Ivy,

      es ist genau wie du geschrieben hast. Unsere felligen Mitbewohner sind genau so Familienmitglieder, wie die anderen auch. Das eine Welt zusammenbricht beschreibt es gut. Dadurch dass ich die Kinder, die übrig gebliebene Katze und den Degu habe, gibt es zwar viel Ablenkung, aber dennoch gibt zwischendurch diese Momenten, in denen es durchbricht.

  4. Ich wüsste nicht, inwiefern das nicht nachvollziehbar sein sollte. Manchmal muss man eben Prioritäten setzen, es gibt Wichtigeres als bloggen!

    Ich wünsche Dir ebenfalls viel Energie.

    1. Hey und Danke! Es ging mir in erster Linie noch nicht mal um das Bloggen, sondern um die Trauer. Ich leider, aufgrund der Nager, schon ein paar Tiere verabschieden müssen und leider zu häufig die Erfahrung gemacht, dass es Menschen gibt, die es nicht verstehen können/wollen.

Schreibe eine Antwort zu kitsune_miyagi Antwort abbrechen