Lesemonat

Lesemonat September

Wie ihr bestimmt mitbekommen habt, hatte ich diesen Monat leider einen Verlust zu beklagen, der mich leider immer noch mitnimmt. Aus diesem Grunde, habe ich leider nicht alle Rezensionen schreiben können, die ich mir vorgenommen hatte. Unten habe ich noch aufgeführt, welche Bücher ich gelesen habe. Die Rezensionen dazu erwarten euch dann im Oktober.

Nachdem ich erst weder Zeit noch Kopf zum Lesen und Rezensieren hatte, waren die Nächte doch lang und leise. Wenn der Trubel des Tages, der mich immer gut abgelenkt hat, verklungen war, brauchte ich doch etwas, um die Gedanken zum Schweigen zu bringen.

Bitte wundert euch nicht, dass auch dieser Monatsrückblick wieder anders aussieht. Ich habe immer noch nicht den finalen Stil gefunden, der mir 100%ig zusagt.

Wusstet ihr, dass dieses Jahr am 01.09. das berühmte „19 Jahre später“, aus „Harry Potter and the Deathly Hallows“ war? Wo in diesem Buch die Geschichte meiner Kindheitshelden endete, fing die der neuen Generation in „Harry Potter and the cursed Child“ an. Ich muss zugeben, dass ich dieses immer noch nicht gelesen habe. Es steht nach wie vor unausgepackt im Regal, weil ich mich bislang einfach nicht getraut habe es zu lesen. Grund dafür ist noch nicht einmal die Form (Theaterskript), sondern die Angst, dass es den Zauber von damals zerstören könnte. Die kritischen Rezensionen, die ich bislang dazu gelesen habe, schildern genau diesen Fall. Vielleicht könnt ihr mir mit eurer Meinung dazu ja weiterhelfen. Vorausgesetzt natürlich, ihr seid begeisterte Harry Potter Leser. Wenn nicht, lasst es mich doch auch wissen.

Rezensionen

[Rezension] Die Phantasie der Schildkröte von Judith Pinnow

[Rezension] The Romantics von Leah Konen

[Rezension] Opfermond von Elea Brandt

[Rezension] Totalabsturz von Beate Dölling

[Rezension] Rosen, Tee und Kandiszucker von Caroline Roberts

[Rezension] Liebe zwischen den Zeilen von Veronica Henry

[Rezension] Ein Freund für Nanoka Band 1

Gelesen

Landleben – Hilal Sezign
Sparky Lion Boy 1 – Yoko Maki
Ein Freund für Nanoka 2 – Miyoshi Tomori und Saro Tekkotsu
Leb wohl, lieber Dachs – Susan Varley

Angefangen

Heute fängt ein neuer Himmel an – Kristin Harmel
Der Krieger mit dem Eisschwert 1 – Takatoshi Shiozawa
Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen – Lars Simon
The Watcher – Ross Armstrong
Im Traum kannst du nicht lügen – Malin Persson Giolito
Pretty – Georgia Clark

Besuchte Veranstaltungen

[Lesung] Kai Meyer in der Buchhandlung Ludwig am 05.09.2017

32 thoughts on “Lesemonat September

  1. Oh ein toller lese-Monat!
    Ich habe das Skript von Harry Potter gelesen – ohne vorher irgendwelche Kritiken zu lesen. Ich wollte mich einfach darauf einlassen. ja, es hat nicht den zauber der HP Bücher, aber ich finde so grauenhaft wie einige das beschreiben war es keinesfalls. ich fühlte mich unterhalten damit und habs gern gelesen. Auch wenn ich scheinbar eine Außnahme da bin 🙂

    Hab einen tollen Oktober!
    Mugglige Grüße Anett

  2. Für mich hat Harry Potter and the Cursed Child tatsächlich ein wenig diesen Zauber der eigentlichen Bücher zerstört. Das hat mir in so vielen Punkten nicht gefallen, dass ich für mich entschieden habe, so zu tun als gäbe es dieses Buch überhaupt nicht. Eines der enttäuschensten Bücher, die ich je gelesen habe. Ich kenne aber auch Harry Potter Fans, denen das Buch sehr gut gefallen hat.

    1. Bist du auch der Meinung, dass es einfach daran liegt, dass sie selbst nicht daran beteiligt war? Ich habe Bewertungen gelesen, da wurde The Cursed Child mit einer sehr schlechten Fanfiction verglichen. Solche Rezensionen und nun auch deine Meinung dazu machen mir nicht gerade Mut, es wirklich lesen zu wollen.

      1. Schlechte Fanfiction trifft es tatsächlich irgendwie. Was mich vor allem gestört hat war, dass mMn fast alle Personen sehr out-of-character waren und die Handlung oft recht absurd und unlogisch daher kam. Ach ja, da könnte ich mich lange Zeit drüber auslassen, was mir alles nicht gefallen hat… Ich habe das Gefühl, dass sich an dem Buch echt die Gemüter scheiden, ich kenne auch einige Leute, die das Buch total geliebt haben.

  3. Ich kann dein Problem mit The Cursed Child total nachvollziehen. Ich habe von Anfang an nie in Betracht gezogen, es zu lesen. Es wurde nicht von ihr geschrieben und trotz ihrer Absegung, gehört es für mich einfach nicht dazu. Ich war nichtmal besonders neugierig was darin passiert. Irgendwann durfte sich mal jemand bei mir darüber auskotzen und seitdem weiß ich, dass es die richtige Entscheidung war es links liegen zu lassen 😀

    Melli

  4. Ich kann dir nicht mehr direkt antworten 😀 😀
    Na klar, das kenne ich auch – aber da kann man sich aj auf anderem Wege, mit anderen Vokabeln/Sätzen helfen … wenn mir das beim lesen passiert müsste ich Nachschlagen und darauf habe ich wenig Lust 😉

    1. Weil die Antworten begrenzt werden? Konnte eben auf nem anderen WordPress Blog auch nichts kommentieren, hm..

      Klar, kann ich verstehen. Da finde ich diese Wordwisefunktion auf dem Kindle ganz praktisch.

  5. Trotz der traurigen Zeit hast Du doch noch eine Menge Bücher rezensiert und gelesen.
    Besonders Dein Lesungsbericht hat mir gut gefallen, weil das immer eine Gelegenheit ist, ein bisschen huckepack an Lesungen teilzunehmen, wenn man schon selbst nicht dabei sein kann.

    Ich wünsch Dir einen bücherreichen Oktober ohne Fehlgriffe!

    Liebe Grüße
    Gabi

    1. Huhu 🙂 Ja, fahre gerade doch sehr die „hauptsache ablenken“ Schiene. Ob das so gut ist, nunja…

      Vielen Dank für dein Lob. Diese Woche bin ich bei Kerstin Gier, ich hoffe da auch einen Beitrag schreiben zu können. Mal sehen, wie die Woche so wird. Vor der Buchmesse wird alles irgendwie noch mal eine Schippe stressiger.

      Liebe Grüße

      1. Kann sicher nicht schaden, wenn man erst mal ein bisschen Zeit vergehen lässt und sich erstmal ein bisschen ablenkt, wenn es kein Dauerzustand wird (ginge mir jedenfalls so).

        Ich hoffe, Du schreibst einen Lesungsbericht zu Kerstin Gier – ich bin sehr gesapnnt!

        LG Gabi

  6. Hallo Nise,
    wieder einmal viele, schöne Vorschläge und Ideen für neue Buchkäufe. Leider bin ich im Moment so voll im Kopf, dass ich mich auf komplexe neue Welten wie in Opfermond nicht einlassen möchte. Ich denke, so ein schönes Buch sollte man auch würdigen beim lesen. Das hebe ich mir für später auf (Überlege gerade, wann das wohl sein wird… *sigh)
    Nochmal danke für die Beiträge!
    Liebe Grüße, Jürgen

    1. Hey 🙂 Vielen lieben Dank. Du hast ja momentan viel um die Ohren, ist doch verständlich. Ich hatte den Beitrag vorbereitet und gar nicht mehr daran gedacht, dass ja heute schon der erste ist. Und dann kommen auf einmal, während wir im Auto sitzen, Kommentare zum Rückblick. Für einen kurzen Augenblick war ich dann doch ein wenig verwirrt. ^^

  7. Ich bin mit Harry Potter aufgewachsen, denn ich war im Erscheinungsjahr des ersten Bandes genauso alt wie Harry im Buch. Wobei ich „erst“ bei Band 2 eingestiegen bin und ab Band 3 dann jeden Teil direkt am Erscheinungstermin gekauft habe 🙂 Würde mich jetzt aber nicht als der Mega-Fan bezeichnen.

    Viele Grüße
    Elena

  8. Ich kommentier viel zu selten bei dir! aber viele deiner verlinkten Beiträge & Co. habe ich gelesen *SchulterKlopf, hihi

    Auf „Opfermond“ hast du mich verdammt neugierig gemacht, vielleicht findet sich ja wer Doofes der es mir schenkt – hab im September schon wieder zu viele Buchkäufe getätigt und muss mein Portemonnaie echt mal schonen …

    Ich bin ja kein Harry Potter Fan (pssschht, verrate mich nicht, sonst werde ich noch gelyncht), aber ich liebe dein Bild <3

    Hab einen feinen Oktober ;-*

    1. Ich muss auch wieder mehr kommentieren. Like immer alles was mir gefällt und denke dann „später wird kommentiert“ und dann vergesse ich es…

      Der September ist hier nicht so sehr ausgeartet.. dafür wird der Oktober, nunja, buchlastig. 😀

      1. Kenne ich! Aber dann gibt es ja doch einige Blogger, mit denen verstehet man sich menschlich und wenn dann noch einige Beiträge passen – hab mir da einfach vorgenommen wieder mehr Leben reinzubringen (=

        Wegen der Messe? Jaaa, dezenter Neid meinerseits *heul

        1. Ja es gibt einfach diese Blogs, auf denen man immer wieder strandet und sich auf jeden neuen Beitrag freut. Eurer gehört definitiv dazu. <3

          Momentan weiß ich noch nicht, ob man mich beneiden soll. Wir haben ja die beiden Lütten dabei, es wird sicher sehr abenteuerlich. ^^

          1. Aaawww da freue ich mich aber gerade arg dolle drüber *-* <3

            😀 Naja, wenn ich ehrlich sein soll? Bezüglich der Messe beneide ich dich, mit den zwei Krümeln das ganze Spektrum dann eher nicht ;P

          2. Ich plane gerade, am Messesonntag noch mal alleine hin zu fahren. In all den Jahren habe ich es noch nie geschafft, in die Cosplayhalle zu gehen. Das geht doch nicht! :O

          3. What? Noch nie?? das hätte ich bei dir nun wirklich nicht vermutet – dann solltest du dir den Sonntag definitiv gönnen <3

          4. Beim letzten Besuch habe ich auch das erste Mal die Halle mit den ausländischen Publishern gefunden XD Da lagen dann Sylvia Day Bücher auf niederländisch zum Mitnehmen rum.. aber niemand wollte sie haben. Und am Stand von einem jap. Verlag hab ich nen Stapel Manga geschenkt bekommen, die ich gerade erst lerne zu lesen. War sehr interessant da unten XD

          5. Ausländische Publisher? Ist das nur in Frankfurt oder ging mir das in Leipzig bei den erschlagenden Eindrücken unter? Wobei es bei mir eh egal ist, fremdsprachige Bücher traue ich mir nicht zu 😀 Nur Kinderbücher auf englisch und ungarisch und Jugendbücher je nach Anspruch auf englisch (shame on me)

          6. Die haben auf der FBM eine eigene Halle. In Leipzig war ich noch nie und kann dazu nichts sagen. Wir sind da auch nur durch Zufall reingestolpert weil Martin meinte „guck mal, da waren wir noch nicht“. 😀

            Englisch geht mittlerweile ganz gut, wenn es nicht gerade Fantasy ist..

          7. Muss ich in Leipzig mal schauen dann – einfach aus Interesse, vielleicht finde ich ja dennoch was …

            Neee 😀 sprechen okii, aber lesen, da kann ich nicht nachfragen oder es mir anderweitig (mit anderen Worten nochmals) erklären lassen

          8. Lustig, ich hab meist beim Sprechen Probleme. Auch, wenn ich es eigentlich besser könnte ist dann immer so eine fiese Blockade da, die mich urplötzlich Worte vergessen lässt.

Kommentar verfassen