Rezensionen

So weit dein Herz mich trägt von Steffi Hege

Mit einer neuen Rezension starten wir frisch in die neue Woche. Ich hoffe, euer Wochenende war stressfreier als jenes, was hinter mir liegt. Dafür waren die Nächte jedoch recht produktiv, weswegen euch im Laufe der nächsten beiden Wochen ein paar neue Buchbesprechungen erwarten werden. Entweder, ich möchte unbedingt Blogbeiträge schreiben, komme aber nicht zum Lesen. Oder aber, ich schaffe (einen lieben Gruß an die Schlaflosigkeit sowie an meinen eReader) einige Bücher, komme jedoch nicht zum Rezensieren. Ich bin mir sicher, ihr kennt dieses Problem nur zu gut.

Titel: Soweit dein Herz mich trägt
Autor: Steffi Hege
Verlag: Forever (Ullstein)
Genre: Liebesroman
Seiten: 384
Erscheinungsdatum: 06.11.2017 (ebook)
Erscheinungsdatum: 01.12.2017 (Taschenbuch)
ISBN: 978-3958189386

Gerald hat vor Jahren nach dem Tod seiner kleinen Schwester jegliche Lebensfreude verloren. Von Schuldgefühlen zerfressen hat er kaum noch Kontakt zu seiner Familie und Freunden. Stattdessen lebt er nun als Mitglied einer Holzfällercrew in den abgeschiedenen Weiten Alaskas. Als er einen schweren Unfall bei der Arbeit hat und im Örtchen Chickaloon festsitzt, steht auf einmal Julie vor ihm. Julie, die in ihm Gefühle weckt, die er begraben geglaubt hat. Die beiden kommen sich bald näher, aber Geralds Vergangenheit holt sie unerbittlich ein.

Steffi Hege, 1984 geboren, wuchs im bayrischen Allgäu auf, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt. Hauptberuflich arbeitet sie seit ihrem Hochschulabschluss 2006 als Sozialpädagogin. Bis 2015 im psychiatrischen Arbeitsfeld, aktuell als Sprachförderkraft in einer Kindertagesstätte. Sprache begleitet sie jedoch nicht nur in ihrer beruflichen Laufbahn, denn bereits seit 2014 schreibt sie leidenschaftlich. Nach dem kurzen Exkurs in das Genre der Regionalkrimis hat sie ihre Passion für Liebesgeschichten entdeckt. In ihre Liebesromane und Charaktere investiert sie neben viel Zeit vor allem Herzblut, da das Schreiben für sie ein unverzichtbarer Teil ihres Lebens geworden ist.

Vielen Dank an Forever sowie Netgalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Meinung

Soweit dein Herz mich trägt ist mein erster Roman aus der Feder von Steffi Hege. Meine Aufmerksamkeit erhielt der Roman durch den Forever Bloggernewsletter. Der erste Eindruck, der durch Cover und Titel heraufbeschworen wurde, entstand durch die – recht schmerzhafte – Erinnerung an den ersten Teil der Green Mountain Reihe von Marie Force. Seit diesem Disaster bin immer wieder auf der Suche nach einem Roman, der eine ähnliche Thematik aufweist mich jedoch begeistern kann. Der Roman lockt mit dem wunderschönen Setting Alaskas. Mit waldigen Bergen und tosenden Flüssen. Und einer gefühlvollen Liebesgeschichte, in der zwei Liebende einiges auf sich nehmen müssen um glücklich zu werden.

Gehalten wurden diese Versprechen in weiten Teilen. Auf der Strecke bleibt lediglich das Setting. Die Geschichte hätte an einem anderen Ort genauso erzählt werden können. Der Holzfäller Gerald könnte auch durch einen anderen gefährlichen Beruf auf die Krankenschwester Julie treffen. Und die beiden würden auch an anderer Stelle ihre Erlebnisse miteinander teilen können. Es ist wirklich sehr schade, dass von diesem Zauber, der Alaska mit seiner Schönheit versprüht, im Buch selbst kaum etwas zu spüren ist.

Allerdings macht Hege dies mit ihrem wahrlich gelungenem Charakterdesign in jeglicher Hinsicht wieder gut. Sie erzählt den Roman – zu meiner Freude – aus der 3. Person, in jeweils abwechselnden Kapiteln in Form von Gerald und Julie. Bemerkenswert ist der deutlich größere Anteil, der auf Geralds Teil der Geschichte fällt. Einen Liebesroman aus Sicht des männlichen Protagonisten zu lesen, ist immer wieder eine angenehme Abwechslung zu den üblichen Liebesgeschichten. Obwohl die Charaktere in diesem Roman bereits etwas älter sind, kann es dieses Buch ohne Wenn und Aber mit den vielen New Adult Romanen aufnehmen, die momentan den Markt überschwemmen. Doch empfand ich hier die Dramatik sowie die Geister der Vergangenheit nicht als überstrapaziert. Es ist nicht die klassische Instant Love Story, bei der sich verliebt und dann direkt in das Glück sowie den Sonnenuntergang geritten wird. Hege lässt ihre Figuren hadern und abwegen und sie damit sehr menschlich erscheinen.

Durch das regelmäßige Rezensieren von kleineren Labels wie Forever oder auch Feelings rücken Romane und Autoren in mein Blickfeld, die mir ansonsten mit großer Sicherheit vorenthalten geblieben werden. Auch wenn ich wirklich gerne Liebesromane lese, fallen viele dieser Titel nicht unbedingt in mein Beuteschema. In erster Linie liegt das an den Covern sowie den mir unbekannten Autoren. Jedoch wurde ich in der Vergangenheit oft positiv überrascht, womit ich euch ans Herz legen mag, auch kleineren Verlagen, Imprints der Großen sowie Jungautoren eine Chance zu geben.

Fazit

So weit dein Herz mich trägt ist eine liebevoll inszenierte Geschichte über die Ängste der Vergangenheit und das Aufblühen einer neue Liebe. So sehr mich die Charaktere überzeugen konnte, so vermisste ich doch das Vorhandensein von detailreichen Landschaftsbeschreibungen. Wenn ich mich schon auf einen Roman vor einer Kulisse wie dieser einlasse, möchte ich auch darüber lesen und mehr erfahren. Einen kleinen Abzug gibt es auch für die hier und da entstandenen Längen, die den Lesefluss kurzzeitig zum Stocken gebracht haben. Insgesamt mochte ich es jedoch sehr gerne lesen und würde auch wieder zu einem Buch der Autorin greifen.

Cover: Ullstein

Könnte dir auch gefallen

2 thoughts on “So weit dein Herz mich trägt von Steffi Hege

  1. Ach Nise,
    ich muss das nochmal loswerden: Dein neues Design und die ganze Gestaltung sind einfach nur geil. Sorry, aber der Begriff trifft es. Das sieht alles so megastimmig und stylish aus. Du könntest auch das Telefonbuch von Wattenscheid besprechen hier, ich würde es auch lesen. Ganz dicker, großer Daumen hoch für die ganze Gestaltung. (Und für die Rezension natürlich auch!)
    Liebe Grüße, Jürgen

    1. Oh wow, mit einem solchem Kompliment hätte ich nun nicht gerechnet. Aber gerade an einem miesen Tag wie dem heutigen hilft mir das wirklich sehr. Vielen, lieben Dank dafür. Ich muss ja zugeben, dass ich mit dem Design immer noch nicht zufrieden bin, aber wenn es euch allen so gut gefällt, wird es erst einmal so bleiben. Grüße, Nise

Kommentar verfassen