Rezensionen

[Kurzrezension] Hot Irish Kisses von Anba Sceal

Ich habe mich auf einen unterhaltsamen und romantischen Roman mit Krimieinschlag eingestellt. Er würde vielleicht hier und da etwas kitschig werden, aber der erste Blick ins Buch verhieß eine liebenswürdige Protagonstin und immerhin keine Erzählung aus der Ich-Perspektive. Mehr würde nicht schief gehen können. Leider lag ich mit dieser Prognose recht daneben. Warum ich aber das Buch anderen Lesern empfehlen würde, schildere ich euch heute. Wie immer, habe ich den Feelingstitel als ebook gelesen.

Titel: Hot Irish Kisses
Autor: Anba Sceal
Verlag: Feelings
Genre: Liebesroman | Erotik
Seiten: 484
Erscheinungsdatum: 01.02.2018
ISBN: 978-3426216651

Ein mysteriöser Unbekannter, eine leidenschaftliche Liebesnacht und ein dunkles Geheimnis: Die flammende Liebesgeschichte zwischen der schüchternen Marlene und dem irischen Draufgänger Angus.
Marlene führt als Anwaltsgehilfin ein zurückgezogenes Leben in einer österreichischen Kleinstadt. Ihr Alltag verläuft in wohlgeordneten Bahnen, außergewöhnliche Ereignisse treten ebenso häufig auf wie Meteoriteneinschläge. Dieser Zustand ändert sich in einer frostigen Dezembernacht, als Marlene bei einem Spaziergang einen verletzten Mann entdeckt und ihn gegen jede Vernunft mit nach Hause nimmt. Aber was verbirgt er? Wer hat ihm die Stichwunde zugefügt und warum lehnt er jede ärztliche Hilfe ab? Eine Achterbahnfahrt der Gefühle beginnt und allen Warnsignalen zum Trotz verliert sich Marlene mit ihm in einem Meer der Leidenschaft und Sinnlichkeit. Zu spät erkennt sie, wie gefährlich das Netz aus Rache und Gewalt ist, das ihn umgibt, und welch dunkles Geheimnis sich hinter seinem unwiderstehlichen Lächeln verbirgt. (Verlag)

Anba Sceal ist ein Pseudonym. Die Autorin, geboren 1967, lebt und arbeitet in der Steiermark in Österreich. Ihre ersten Kurzgeschichten verfasste sie bereits im Alter von zwölf Jahren. Vor etwa drei Jahren entdeckte sie, wie überaus unterhaltsam, spannend und prickelnd Liebesromane sein können. Und schon war die Idee zu ihrem Debüt-Roman Hot Irish Kisses geboren. (Verlag)

Vielen Dank Feelings für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Meinung

Normalerweise fangen meine Rezensionen mit einer kurzen Einleitung, ähnlich eines Fazits an. Darauf folgt auseinandergenommen, was mir besonders gut und was mir überhaupt nicht gefallen hat. Diese Rezension wird ausnahmsweise etwas anders ausfallen.

Wem würde ich Hot Irish Kisses empfehlen?

Ihr seid verrückt nach Geschichten über die Liebe auf den ersten Blick? Es geht euch vielmehr um die Figuren, ihre Beziehung zu einander und der daraus resultierenden Erotik? Bad Boys sollten mehr sein, als „heiße“ Typen mit Tattoos? Ihr mögt ein wenig Thrill in Liebesgeschichten, diese sollten jedoch nicht überlagernd sein und ihr drückt gerne mal ein Auge zu, wenn der Handlungsbogen nicht immer nachvollziehbar bleibt? Dann ist dies sicher euer Roman. Das Buch bietet weiterhin liebevoll gezeichnete Nebenfiguren, die sich rasch ins das Leserherz schleichen und mir sogar nachhaltiger in Erinnerung bleiben konnten, als die Protagonistin selbst.

Wem würde ich Hot Irish Kisses nicht empfehlen?

Meine größten Kritikpunkte sind schnell aufgezeigt. Ich war und werde wahrscheinlich nie ein Freund der Instant Love Stories werden. Vielleicht gibt es dort draußen diesen einen Roman, der es schafft selbst jemanden wie mich sofort komplett für sich zu gewinnen. Doch bislang waren sämtliche Bücher mit dieser Thematik für mich eher in die Kategorie cringy einzuordnen. Ich könnte es noch nachvollziehen, wenn der Krimianteil nicht vorhanden gewesen wäre. Wenn ich jemanden verletzt (und offensichtlich zusammengeschlagen) von der Straße auflese und diesen mit zu mir zur Pflege mitnehmen würde und sich dann herausstellt, dass dieser auf keinen Fall zur Polizei gehen will und mich dann auch noch beklaut und im Anschluss an sein Verschwinden auch noch meine Wohnung auf den Kopf gestellt wird (…) ist es meine geringste Sorge, ob ich mir für ein eventuelles nächstes Treffen die Beine rasiert habe oder nicht. Wenn euch dies ebenfalls sauer aufstößt, dann ist dies wahrscheinlich auch kein Buch für euch. Weiter sind mir der einfache und altbacken wirkende Schreibstil sowie die nicht ganz nachvollziehbare Handlung negativ in Erinnerung geblieben.

Habe ich vergessen zu erwähnen, dass ich nie wieder irgendwo Anwaltsgehilfin lesen möchte? Es ist leider nicht der erste Roman, bei dem sich mir aufgrund dessen der Stresspegel erhöht.

Fazit

Hot Irish Kisses ist ein Roman, den man entweder lieben oder nicht mögen (hassen ist ein fieses Wort) wird. Ich kann mir vorstellen, dass Marlene und ihre Story sicherlich bei einigen gut ankommen wird, bei mir konnte er leider nicht zünden.

Das Buch erscheint am 01.02.2018 bei Feelings, ist zuvor allerdings im Selbstverlag unter dem Titel Hot Irish Coffee oder wenn Knöpfe fliegen lernen erschienen.

Coverrechte: Feelings Verlag

Könnte dir auch gefallen

1 thought on “[Kurzrezension] Hot Irish Kisses von Anba Sceal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.