-Carlsen Clips

Hallo ihr Lieben!

Neulich bin ich trotz eines SuB (Stapel ungelesener Bücher) in der Höhe des Eifelturms beim Stöbern nach neuen Büchern auf die „Clips“ Reihe von Carlsen gestoßen. Die Carlsen Clips sind Novellen von etwa 100 Seiten und befassen sich mit Themen wie Drogenmissbrauch, Identität und Cyber Mobbing. In einigen der Rezensionen war die Rede davon, dass sich diese Bücher gut für die Nutzung im Unterricht eigenen würden. Weil mich die Themen soweit angesprochen haben und sich die Bücher aufgrund ihrer Kürze gut zwischendurch lesen lassen, wollte ich es auf einen Versuch ankommen lassen. Bestellt habe ich mir erst einmal vier Stück, wobei ich dann erst beim Auspacken gemerkt habe, dass eines der Bücher (Like Me – Jeder Klick zählt“) nicht aus der Reihe stammt.

Ich war mir zunächst nicht sicher, wie ich die Bewertungen zu den Büchern gestalten sollte. Für jede Novelle eine eigene? Nach Themen zusammengefasst? Eine große für alle, denn, wie lang können die Rezensionen dazu schon werden? Herausgekommen ist die Idee, für jedes Buch eine eigene Kritik zu schreiben, jedoch in einem Sammelbeitrag alle zusammen aufzuführen und diesen zusätzlich im Rezensionsindex anzubieten. Schreibt mir doch bitte, was ihr von dieser Idee haltet. Unten werden dann alle Beiträge nachgereicht, soweit erschienen.

Alle Clip-Rezensionen auf einen Blick:

Weil ich so bin

Likes sind dein Leben

[Rezension] Totalabsturz von Beate Dölling

Kommentar verfassen